Klaffende Wunden im Herz der Kultur

Sanne Kurz, die kulturpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, schreibt einen Brief an Kunstminister Sibler.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wenn nur ein Viertel der Plätze besetzt werden darf, wird es im Theater ungemütlich. (Archivbild)
Wenn nur ein Viertel der Plätze besetzt werden darf, wird es im Theater ungemütlich. (Archivbild) © RBR

Die restriktiven Coronamaßnahmen sind in Bayern bis zum 15. Januar verlängert worden. Sanne Kurz, die kulturpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, ist deswegen der Geduldsfaden gerissen.

In einem Brief an Kunstminister Bernd Sibler schreibt sie: "Ich erwarte und fordere, dass sich ein Kunst-Minister als oberster Anwalt für die Kultur in seinem Land, die Kultur in Bayern, in die Bresche wirft, an vorderster Front kämpft, sich für seine Sache, die Kultur im Kulturstaat Bayern, stark macht!"

Sanne Kurz, Sprecherin für Kulturpolitik der Grünen im Bayerischen Landtag.
Sanne Kurz, Sprecherin für Kulturpolitik der Grünen im Bayerischen Landtag. © Christian Müller

2G+ und nur 25 Prozent belegte Plätze im Theater

In den Liftgondeln der Skigebiete gälten weniger strenge Regeln gelten als bei Märchen-Performances am Lagerfeuer für Kinder und Jugendliche. Es sei widersinnig, dass im Theater die 2G-plus-Regel gelte und nur 25 Prozent der Plätze belegt werden dürften, während in der Theaterkneipe alle Plätze nach der 2G-Regel besetzt werden dürften.

"Kämpfen im Kulturstaat Bayern nur andere Kabinettsmitglieder für ihr Ressort? Oder ist es der Ministerpräsident, an dem es scheitert und dem Kultur schlicht egal ist? Was heißt es für einen Kulturstaat, dass Werbeveranstaltungen mit 2G durchgeführt werden dürfen bei 100 Prozent Auslastung, Kultur aber mit 2G plus und 25 Prozent Auslastung gegängelt und in den wirtschaftlichen Ruin getrieben wird?", schreibt Kurz.

Restriktive Regelungen ruinierten kleine Kulturveranstalter. Die Pandemie reiße schon im zweiten Winter "klaffende Wunden" ins Herz der kulturellen Vielfalt in Bayern, so Kurz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren