"Wonder Woman" bekommt männliche Verstärkung

Nachdem er sich in Serien wie "Game of Thrones" und "Narcos" glänzend geschlagen hat, darf Pedro Pascal nun Wonder Woman gegenübertreten. Als Feind oder als Verbündeter?
| teleschau - der mediendienst
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Pedro Pascal hat eine Rolle in "Wonder Woman 2" an Land gezogen. Ob er Freund oder Feind der Heldin spielen wird, ist noch nicht bekannt.
Carlos Alvarez/Getty Images Pedro Pascal hat eine Rolle in "Wonder Woman 2" an Land gezogen. Ob er Freund oder Feind der Heldin spielen wird, ist noch nicht bekannt.
Bereits im Jahr 2011 wurde er für eine "Wonder Woman"-Serie gecastet, die jedoch nie gedreht wurde. Nun bekommt Pedro Pascal doch noch die Chance, der Superheldin gegenüberzustehen: "Variety" zufolge hat Regisseurin Patty Jenkins den Chilenen für eine zentrale Rolle in "Wonder Woman 2" engagiert. Ob seine Filmfigur sich im November 2019 auf die Seite von Wonder Woman (Gal Gadot) oder ihrer Gegenspielerin Cheetah (Kristen Wiig) schlagen wird, ist noch streng geheim. Obwohl Pedro Pascal schon seit Ende der 90-er regelmäßig in Serien auftritt, erregte er erst mit seinem Auftritt als Oberyn Martell in der vierten Staffel "Game of Thrones" Aufsehen bei Publikum und Produzenten. Seit 2015 spielt er in der Netflix-Serie "Narcos" den Agenten Javier Peña und war zuletzt auch in Filmen wie "The Great Wall" und "Kingsman: The Golden Circle" präsent.
  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren