Vor diesen Autoren kuscht Hollywood

Sie reden mit vom Casting bis zur Regie: Einige Bestsellerautoren haben sich in Hollywood genug Einfluss gesichert, um ihre Werke nach eigenen Vorstellungen auf die Leinwand zu bringen.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Sie reden mit vom Casting bis zur Regie: Einige Bestsellerautoren haben sich in Hollywood genug Einfluss gesichert, um ihre Werke nach eigenen Vorstellungen auf die Leinwand zu bringen.

Nicholas Sparks (51) schenkt seinen Lesern neuen Stoff: "Seit du bei mir bist" erscheint am 27. März auf Deutsch. Das Buch schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der "New York Times"-Bestsellerliste. Es geht darin um Russell, dessen Lebensglück zerplatzt. Verlassen und arbeitslos soll er sich allein um die fünfjährige Tochter kümmern. Ob es auch diese Sparks-Geschichte auf die große Leinwand schafft? Der Autor gehört bekanntlich zu den Lieblingen Hollywoods. Bei einer der zahlreichen Verfilmungen lernten sich sogar Miley Cyrus (24) und Liam Hemsworth (27) kennen und lieben. Sie standen zusammen für die Adaption von Sparks' Bestseller "Mit dir an meiner Seite" vor der Kamera.

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch" von J.K. Rowling finden Sie hier

Kein Wunder also, dass Sparks vom "Hollywood Reporter" in der Vergangenheit bereits unter die einflussreichsten Autoren Hollywoods gewählt wurde. Die Schriftsteller sorgen in der Traumfabrik für ständigen Nachschub an Geschichten - und einige der schreibenden Stars nutzen ihren Einfluss, um sicherzustellen, dass ihre Geschichten auch in ihrem Sinne umgesetzt werden. Dazu zählen große Namen wie Stephen King (69, "Es"), "Game of Thrones"-Autor George R.R. Martin (68), Gillian Flynn (46, "Gone Girl"), J.K. Rowling (51, "Harry Potter") und E.L. James, die beim zweiten "Fifty Shades of Grey"-Film, "Gefährliche Liebe", vom Casting bis zu den Kostümen mitreden durfte, wie der "Guardian" berichtet. Das Drehbuch stammt zudem von ihrem Ehemann Niall Leonard.

"Das kann nach hinten losgehen"

"Manchmal kann der Beitrag eines Schriftstellers helfen und manchmal geht der Schuss nach hinten los", wird der langjährige Literaturagent Julian Friedman vom "Guardian" zitiert. Als extremes Beispiel nennt er Rowling, die bei allem mitmischt, aber sie höre seiner Meinung nach zu und nehme Ratschläge an. Auch Gillian Flynn hat laut Friedman ein gutes Drehbuch zu ihrem eigenen Roman "Gone Girl" vorgelegt. Was E.L. James betrifft, sei er sich aber nicht so sicher.

Ob den Fans durch den Einfluss der Autoren ein neuer Ansatz entgeht oder ob die Kinogänger lieber einen Film sehen wollen, der nah am Buch bleibt? Geschmackssache. Sicher ist dagegen, dass die Macht der Schriftsteller nicht weniger wird. In der Liste des "Hollywood Reporters" für 2016 führt Rowling vor Stephen King und James Patterson (69). Hinter dem Spitzen-Trio liegen George R.R. Martin und E.L. James. Diese Autoren haben auch schon wieder allerhand Kino- und TV-Projekte für die nächsten Monate in der Pipeline. Und sicher wird auch ein neuer Nicholas-Sparks-Film nicht mehr lange auf sich warten lassen...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren