Verpasst Léa Seydoux Filmpremiere in Cannes?

Léa Seydoux ist in mehreren Filmen, die in Cannes gezeigt werden, zu sehen. Mindestens die erste Premiere wird die Schauspielerin angeblich verpassen.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Léa Seydoux bei einem Auftritt in Los Angeles.
Léa Seydoux bei einem Auftritt in Los Angeles. © AdMedia/ImageCollect

Léa Seydoux (36) wird angeblich die Premiere des Films "The French Dispatch" am 12. Juli bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes verpassen. Das berichtet "The Hollywood Reporter". Auch weitere Auftritte der Schauspielerin in Cannes sollen demnach ungewiss sein. Der Grund: ein positiver Corona-Test.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Seydoux sei bereits vollständig geimpft, wurde während der Arbeit an einem Film aber positiv getestet, bestätigte ihre Sprecherin Christine Tripicchio zuvor "Associated Press". Die französische Schauspielerin habe keine Symptome und isoliere sich zu Hause in Paris.

Einer der Stars des Festivals

In Cannes werden mehrere Filme mit Seydoux gezeigt, neben Wes Andersons "The French Dispatch" ist sie in Arnaud Desplechins "Tromperie", in Bruno Dumonts "France" und in Ildikó Enyedis "Die Geschichte meiner Frau" zu sehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren