"Star Wars"-Regisseur J.J. Abrams hatte Hilfe von George Lucas

George Lucas ist die "Star Wars"-Legende schlechthin. Kein Wunder also, fragte ihn Regisseur J.J. Abrams bezüglich des Trilogie-Finales um Rat.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zwei "Star Wars"-Regisseure unter sich: George Lucas (li.) und J.J. Abrams
Tinseltown/Shutterstock.com Zwei "Star Wars"-Regisseure unter sich: George Lucas (li.) und J.J. Abrams

Mit "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" hat sich Filmregisseur J.J. Abrams (53) vor eine große Herausforderung gestellt. Die Erwartungen an den neunten Film der Sci-Fi-Reihe sind groß. Um diesen gerecht zu werden, vertraute der 53-Jährige offenbar auf den Rat eines Mannes, der ganz genau weiß, wie es geht: "Star Wars"-Schöpfer George Lucas (75).

Der 1. Dezember naht: Hier können Sie den "Star Wars"-Adventskalender bestellen

Wie Abrams nun dem britischen Magazin "Total Film" erzählt haben soll, habe er sich für die Umsetzung des Trilogie-Finales mit Lucas zusammengesetzt. "Er hatte viel über die Natur der Macht zu sagen", zitiert unter anderem "Daily Mail" den Filmemacher. Vor allem über die Midi-Chlorianer, eine mikroskopisch kleine Lebensform, die sich in allen lebenden Zellen befindet, habe der 75-Jährige einiges zu erzählen gehabt. "Er liebt seine Midi-Chlorianer", so Abrams über Lucas.

"Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" erscheint am 19. Dezember in den deutschen Kinos.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren