"Solo: A Star Wars Story": Niederlage an den US-Kinokassen

"Solo: A Star Wars Story" enttäuschte an den US-Kinokassen. Über das Wochenende spielte der Film ungefähr die Hälfte des ersten "Star Wars"-Ablegers ein.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Weltweit kein Erfolg: "Solo: A Star Wars Story" (Kinostart: 24. Mai) konnte sich in Deutschland zwar an die Spitze der Kinocharts setzen, an den US-Kinokassen enttäuschte der "Star Wars"-Ableger allerdings, wie "variety.com" meldet.

"Solo: A Star Wars Story": Den Original Motion Picture Soundtrack bekommen Sie hier

Über das Start-Wochenende spielte der Film 84 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 72 Mio. Euro) ein - und damit weit weniger als der erste Ableger "Rogue One: A Star Wars Story" (2016) mit 134 Millionen US-Dollar (115 Mio. Euro). Außerdem ist es das schlechteste Ergebnis eines "Star Wars"-Streifens unter Disneys Ägide.

"Solo: A Star Wars Story" erzählt die Geschichte des jungen Han Solo, gespielt von Alden Ehrenreich (28).

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren