Schlimmer Stunt-Unfall: Jeremy Renner brach sich beide Arme

"Hawkeye"-Darsteller Jeremy Renner brach sich am Filmset von "Tag" beide Arme. Kann er trotzdem an "Avengers: Infinity War" weiterarbeiten?
| teleschau - der mediendienst
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jeremy Renner stellt momentan beim Karlovy Vary Filmfestival seinen neuen Film "Wind River" vor.
Matthias Nareyek/Getty Images Jeremy Renner stellt momentan beim Karlovy Vary Filmfestival seinen neuen Film "Wind River" vor.
Als Schauspieler kann es gefährlich werden bei der Arbeit: "Avengers"-Star Jeremy Renner
brach sich vor rund drei Wochen am Set der Komödie "Tag" beide Arme bei einem Stunt-Unfall. Momentan dreht der Schauspieler die Fortsetzung der Marvel-Comicverfilmung "Avengers: Infinity War", wo er erneut die Rolle des Hawkeye übernimmt. Bei einer Pressekonferenz im Rahmen des diesjährigen Karlovy Vary Filmfestivals, wo Renner seinen neuen Film "Wind River" vorstellt, verriet er Details zu seinen Verletzungen. Er sagte zwar nicht, wobei er sich genau verletzte, aber so viel gab er preis: "Es wird mich nicht daran hindern, Dinge zu tun, die ich tun muss. Ich heile schnell und ich tue alles dafür den Heilungsprozess zu beschleunigen." Die Dreharbeiten zu "Avengers: Infinity War" sollten also problemlos weitergehen. Renner nimmt es mit Humor: "Es behindert nur das morgendliche Anziehen - ich kann meine Schuhe nicht binden". Bis zur Premiere von "Infinity Wars" sollte aber spätestens alles wieder verheilt sein: Die Comicverfilmung soll am 28. April 2018 in die Kinos kommen.
  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren