Salma Hayek wird Teil des hochkarätigen Casts von "House of Gucci"

Das Morddrama "House of Gucci" konnte einen weiteren Hollywoodstar an Bord holen: Salma Hayek wird in einer Nebenrolle neben Lady Gaga und Adam Driver zu sehen sein.
| (jru/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Salma Hayek wird Teil des Casts von "House of Gucci".
Salma Hayek wird Teil des Casts von "House of Gucci". © DFree/Shutterstock.com

Der Cast des Films "House of Gucci" ist um einen weiteren Hollywoodstar reicher: Die Oscar-nominierte Schauspielerin Salma Hayek (54, "Frida") wird neben den Hauptdarstellern Lady Gaga (35) und Adam Driver (37) ebenfalls in Ridley Scotts (83) biografischem Krimithriller zu sehen sein. Das berichtet das Branchenmagazin "Deadline".

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich freue mich so sehr, dass meine gute Freundin Salma unserem wundervollen Cast beitritt", sagte Produzentin Giannina Scott (65). "Ich habe mit ihr über dieses Gucci-Projekt seit 20 Jahren gesprochen. Jetzt passiert es und sie ist Teil davon. Rid[ley Scott] und ich sind begeistert."

"House of Gucci" erzählt die Geschichte von Patrizia Reggiani (72), gespielt von Lady Gaga, Ex-Frau von Maurizio Gucci (1948-1995), gespielt von Adam Driver. Sie plante die Ermordung des Enkelsohns des Modeschöpfers Guccio Gucci 1995 und bekam später den Namen "Schwarze Witwe" verliehen. Drei Jahre später wurde sie wegen des Mordauftrags zu 29 Jahren Gefängnis verurteilt. Hayek wird in dem Morddrama Pina Auriemma verkörpern. Sie war eine Freundin Reggianis.

Die Geschichte rund um den Mord an Maurizio Gucci begeistert bereits jetzt mit einem hohen Staraufgebot. Neben Gaga, Driver und Hayek werden auch Al Pacino (80), Jeremy Irons (72), Jared Leto (49) und Jack Huston (38) in dem Film zu sehen sein. Der Film soll bereits am 24. November 2021 in die amerikanischen Kinos kommen. Wann "House of Gucci" in Deutschland erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren