"Red One": Wird Dwayne Johnson zum Muskel-Weihnachtsmann?

Der "Jumanji"-Regisseur Jake Kasdan und Dwayne "The Rock" Johnson drehen einen neuen Film. Der Hollywood-Star könnte zum Weihnachtsmann werden.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dwayne "The Rock" Johnson auf der Premiere von "Jumanji: The Next Level"  in Los Angeles.
Dwayne "The Rock" Johnson auf der Premiere von "Jumanji: The Next Level" in Los Angeles. © Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

Dwayne "The Rock" Johnson (49) und Jake Kasdan (47) machen erneut gemeinsame Sache. Diesmal könnte es ein Weihnachtsabenteuer werden, wie man es bisher noch nicht gesehen hat. Zusammen werden der Hollywood-Star und der Regisseur an dem Film "Red One" für Amazon arbeiten, wie "The Hollywood Reporter" berichtet.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Während Kasdan Regie führen soll, wird Johnson eine der Rollen in dem Film übernehmen. Das Branchenmagazin spekuliert, dass der muskelbepackte Schauspieler womöglich den Weihnachtsmann verkörpern könnte. Beide werden demnach auch als Produzenten an dem Projekt beteiligt sein.

Erfolg wäre kein Weihnachtswunder

Im Juni wurde bekannt, dass Amazon ein derartiges Projekt mit Johnson plant. Der Film soll voraussichtlich 2022 gedreht und 2023 pünktlich zum Weihnachtsfest veröffentlicht werden. Nähere Details zur Handlung gibt es bisher nicht. Geplant sei zumindest ein Film zwischen Komödie und Action-Abenteuer, rund um den Globus. Die Rede ist von einem "komplett neuen Universum innerhalb des Weihnachts-Genres".

Die erneute Zusammenarbeit von Johnson und Kasdan dürfte besonders auch in finanzieller Hinsicht sehr vielversprechend sein. Der Hollywood-Star und der Regisseur haben bereits "Jumanji: Willkommen im Dschungel" und "Jumanji: The Next Level" miteinander gedreht. Die beiden Filme spielten zusammen weltweit umgerechnet mehr als 1,5 Milliarden Euro ein.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren