"Phantastische Tierwesen 3": Mikkelsen hätte gerne mit Depp gesprochen

Nachdem Johnny Depp seine Rolle in "Phantastische Tierwesen 3" abtreten musste, hätte Mads Mikkelsen gerne mit ihm gesprochen.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mads Mikkelsen hat im vergangenen Jahr die Rolle des Gellert Grindelwald von Johnny Depp (r.) übernommen.
Mads Mikkelsen hat im vergangenen Jahr die Rolle des Gellert Grindelwald von Johnny Depp (r.) übernommen. © Denis Makarenko/Shutterstock.com / Denis Makarenko/Shutterstock.com

Im vergangenen Jahr musste Johnny Depp (58) seine Rolle als Gellert Grindelwald im dritten Teil der "Phantastische Tierwesen"-Reihe abtreten. Sein Kollege Mads Mikkelsen (55) wird seine Rolle übernehmen und gibt nun zu, dass er im Vorfeld gerne mit seinem Vorgänger gesprochen hätte.

So ist das einfach manchmal

"Ich meine, offensichtlich wollten sie den Film weiterhin drehen und offensichtlich war er nicht mehr involviert", erzählt Mikkelsen im Gespräch mit der britischen Tageszeitung "The Times". Er habe nicht gewusst, was im Privatleben seines Kollegen passiert sei und "ich weiß nicht, ob es fair war, dass er den Job verloren hat, aber ich wusste, dass die Show weitergeht und ich hätte gerne mit ihm darüber gesprochen, wenn ich die Chance dazu gehabt hätte", dafür kenne er Depp jedoch nicht gut genug.

Die Verantwortlichen, die "es offensichtlich eilig hatten", hätten Mikkelsen damals angerufen - "und ich habe das Drehbuch geliebt und Ja gesagt". Der Däne wisse, dass seine Zusage "für viele Menschen kontrovers" gewesen sei, genauso sei es im Showgeschäft aber einfach manchmal.

Was war passiert?

Johnny Depp war für den dritten Teil von "Phantastische Tierwesen" bereits in seiner Rolle des Gellert Grindelwald ans Set zurückgekehrt und hatte laut eines Berichts des Branchenmagazins "The Hollywood Reporter" auch bereits eine Szene abgedreht. Er wurde von Warner Bros. jedoch zu seinem Rücktritt aufgefordert, nachdem er einen Rechtsstreit gegen den Herausgeber der britischen "The Sun" verloren hatte, die ihn zuvor als "Frauenschläger" bezeichnet hatte. Der Gerichtsstreit hatte zu einem weiteren Kapitel im Rosenkrieg zwischen Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard (35) geführt, die zwischen 2015 und 2017 verheiratet waren und sich gegenseitig der häuslichen Gewalt beschuldigen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Im November 2020 wurde dann bekannt, dass Mikkelsen anstelle von Depp im neuen Teil der Reihe zu sehen sein wird. "Phantastische Tierwesen 3" sollte zunächst im November 2021 anlaufen, musste wegen der Corona-Pandemie dann aber verschoben werden. Derzeit wird die Veröffentlichung für Sommer 2022 erwartet.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren