Owen Wilsons neuster Film in Thailand verboten

Nachdem die Dreharbeiten in Südostasien abgeschlossen wurden, kam die Enttäuschung: Trotz aller Bemühungen wird der Action-Thriller "No Escape" mit Owen Wilson nicht in Thailand zu sehen sein. Das Thema des Films ist wohl zu heikel.
| (lsj/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Owen Wilson bei der Premiere von "Nachts im Museum 3: Das geheimnisvolle Grabmal" in London
Joel Ryan/Invision/AP Owen Wilson bei der Premiere von "Nachts im Museum 3: Das geheimnisvolle Grabmal" in London

Bangkok - Sein neuster Film wird nicht in Thailand zu sehen sein - und das, obwohl er dort gedreht wurde. Wie "Page Six" berichtet, wird der Action-Thriller "No Escape" mit Owen Wilson (46, "Prakti.Com") in der Hauptrolle nicht in Thailand gezeigt. Dabei hatte sich das Film-Team an die Vorschriften gehalten, die eine Veröffentlichung auch in Thailand gewährleisten sollten. Doch alles hat nichts genutzt: Nachdem thailändische Beamte den Film gesehen hatten, wurde er sofort verboten.

Hier können Sie Owen Wilson in seiner Paraderolle aus "Zoolander" bei der Pariser Fashion Week sehen

Der Thriller spielt in einem nicht genauer bezeichneten asiatischen Land, aus dem eine amerikanische Familie nach einem Staatsstreich zu fliehen versucht. Damit bei den Zuschauern nicht der Eindruck entstünde, bei dem Land handele es sich um Thailand, wurden Schilder umgedreht oder ausgetauscht. Trotzdem hat das Land sich jetzt entschlossen, den Film mit Owen Wilson und Pierce Brosnan (62, "The November Man") zu verbieten. In den USA kommt er wie geplant Ende des Monats in die Kinos.

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren