Oscar-Academy-Präsident der sexuellen Belästigung beschuldigt

Schwere Vorwürfe gegen den nächsten mächtigen Mann in Hollywood. John Bailey, der Präsidenten der Oscar-Academy, wird der sexuellen Belästigung beschuldigt.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Die Anschuldigungen nehmen kein Ende: Nun wird gegen den Präsidenten der Oscar-Academy, John Bailey (75), wegen sexueller Belästigung ermittelt. Das berichtet das Branchenblatt "Variety". Laut nicht näher benannten Quellen, habe die Academy am Mittwoch drei Anschuldigungen erhalten und sofort eine Untersuchung eingeleitet. Genauere Einzelheiten sind aber offenbar nicht bekannt.

 

Bailey wurde erst im August 2017 zum Präsidenten der Oscar-Academy gewählt. Müsste der 75-Jährige sein Amt niederlegen, würde er bis zur nächsten Wahl im Juli durch die britische Maskenbildnerin Lois Burwell (*1960) ersetzt werden, die zurzeit das Amt der Vize-Präsidentin bekleidet.

Im Zuge der Enthüllungen um Harvey Weinstein (65) hatte die Oscar-Academy nach dessen Rauswurf erst im Dezember 2017 einen Verhaltenskodex eingeführt, der vorsieht, dass Mitglieder wegen Missbrauchs, Belästigung oder Diskriminierung diszipliniert oder ausgeschlossen werden können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren