Ork von Weinstein inspiriert? "Herr der Ringe"-Star lüftet Geheimnis

Peter Jacksons berühmte "Der Herr der Ringe"-Trilogie wird dieses Jahr 20 Jahre alt. Schauspieler Elijah Wood hat nun ein Geheimnis gelüftet.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

Die "Der Herr der Ringe"-Trilogie feiert 20-jähriges Jubiläum. Da gehört die ein oder andere Anekdote der Stars dazu. Elijah Wood (40) alias Frodo Beutlin hat jetzt ein angebliches Geheimnis gelüftet. Der US-Schauspieler behauptet, dass eines der Ork-Kostüme aus den Filmen nach dem Vorbild von Harvey Weinstein (69) entworfen wurde.

"Eine der Ork-Masken - daran erinnere ich mich noch lebhaft - wurde nach Harvey Weinsteins Vorbild entworfen, um es ihm heimzuzahlen", erzählte Wood in Dax Shepards (46) Podcast "Armchair Expert". Der Schauspieler fügte hinzu: "Ich denke, es ist in Ordnung, darüber zu sprechen - der Typ ist verdammt noch mal eingesperrt."

Dass der ehemalige Hollywood-Produzent in "Der Herr der Ringe" angeblich als Inspiration für eines der unansehnlichen Monster herhalten musste, soll an den schwierigen Verhandlungen damals gelegen haben. Weinsteins damalige Produktionsfirma hatte ursprünglich die Rechte an dem "Herr der Ringe"-Stoff gekauft.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Harte Verhandlungen

Regisseur Peter Jackson (59) hatte offenbar eine bestimmte Vision für die Filme. Mitte der 1990er Jahre schien es jedoch so, als dass die Filme nicht nach seinen Vorstellungen umgesetzt werden könnten. Daraufhin soll er angeblich angefragt haben, ob er sie mit anderen Studios drehen könne. Weinsteins Studio hätte ihm dann ein enges Zeitfenster vorgegeben, um die Streifen woanders unterzubringen und zu produzieren.

Es sei "verrückt" gewesen, sagte Wood über die erschwerten Bedingungen. Jackson habe trotzdem einen Deal mit dem "New Line Cinema"-Gründer Bob Shaye (82) einfädeln können, "was ein unglaubliches Risiko" gewesen sei. Die drei Filme wurden zwischen 2001 und 2003 in den Kinos veröffentlicht - mit großem Erfolg. Die Prequel-Trilogie "Der Hobbit" folgte.

Harvey Weinstein war 2020 in New York wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung in verschiedenen Fällen zu einer Haftstrafe von 23 Jahren verurteilt worden. In Los Angeles muss er sich erneut vor Gericht verantworten.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Artikel kommentieren