Neuer Trailer zu "Die Schöne und das Biest"

Ein verwunschener Prinz, eine mutige junge Frau und eine ganz bestimmte Rose: Der erste Trailer zu "Die Schöne und das Biest" ist die pure Nostalgie.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Wer 1991 schon im Kinoalter war, wird sich dank des ersten deutschen Trailers zu "Die Schöne und das Biest" schlagartig in dieses Jahr zurückversetzt fühlen. Denn damals erschien Disneys magischer Zeichentrickfilm in den deutschen Kinos, der nun eine Realverfilmung spendiert bekommt. Bereits dank der ersten Töne des Trailers mit Emma Watson als Hauptfigur Belle wird klar, dass Regisseur Bill Condon dem Oscar-nominierten Film von vor 25 Jahren sehr treu bleiben wird.

Emma Watsons beste Fitness-Gehemnisse erfahren Sie bei Clipfish

Erneut verbringt darin Belle (Watson) mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) ein beschauliches, aber nicht sonderlich aufregendes Leben. Und die Avancen des arroganten Dorfschönlings Gaston (Luke Evans) machen es nicht unbedingt spannender. Doch als ihr Vater auf einer Reise in die Fänge eines vermeintlichen Ungeheuers (Dan Stevens) gerät, bietet die sie ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. Trotz ihrer Furcht freundet sich Belle mit den verzauberten Bediensteten im verwunschenen Schloss des Biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit.

Bis deutsche Kinogänger die Neuauflage von "Die Schöne und das Biest" betrachten können, müssen sie sich noch bis zum 16. März 2017 gedulden. Genügend Zeit also, um sich mit der ganzen Familie noch einmal vom Original verzaubern zu lassen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren