Neuer "James Bond"-Trailer: Bleibt es beim Kinostart im Herbst?

Ein neuer Trailer ruft in Erinnerung, dass der neue "James Bond"-Film "Keine Zeit zu sterben" im Herbst 2021 endlich in die Kinos kommt. Doch Fans in Großbritannien zweifeln die frohe Botschaft an. Es wäre alles andere als die erste Verschiebung des Starttermins...
| (smi/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Daniel Craig in "James Bond: Keine Zeit zu sterben"
Daniel Craig in "James Bond: Keine Zeit zu sterben" © © 2019 DANJAQ, LLC AND MGM. ALL RIGHTS RESERVED.

Nach mehreren Verzögerungen: Der Kinostart des neuen "James Bond"-Film "Keine Zeit zu sterben" rückt näher. "Bond is Back" verspricht jetzt ein neuer Trailer zum 25. Film der 007-Reihe, der letzte mit Daniel Craig (53) als Agent mit der Lizenz zum Töten. Am 8. Oktober 2021 soll der Film in Großbritannien starten, fast zwei volle Jahre nach dem Ende der Dreharbeiten. In Deutschland ist Bonds Rückkehr schon eine Woche früher, am 30. September vorgesehen.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Doch schafft es "Keine Zeit zu sterben" wirklich im Herbst in die Kinos? Vor allem die Fans in Großbritannien zweifeln das offenbar an. Bei Youtube stehen unter dem Trailer etliche Kommentare, die der Ankündigung nicht trauen. In England (jedoch nicht in den anderen Teilen des Vereinigten Königreichs) haben seit dem 19. Juli 2021, dem sogenannten Freedom Day, die Kinos wieder geöffnet. Doch Experten fürchten dadurch einen Anstieg der Corona-Fallzahlen. Bis Oktober könnten die Kinos wieder schließen. Manche Fans fürchten dies in ihren Kommentaren bei Youtube, oder fordern dies sogar.

"Keine Zeit zu sterben": Holprige Geschichte voller Verzögerungen

Sollte der 25. Bond aufgrund der Delta-Variante des Virus ein weiteres Mal verschoben werden, wäre das alles andere als die erste Verzögerung. Bereits vor der Corona-Pandemie stand die Produktion unter keinem guten Stern. Der eigentlich verpflichtete Regisseur Danny Boyle (64), doch der "Trainspotting"-Macher wurde nach kreativen Differenzen im Sommer 2018 von Cary Fukunaga (44) ersetzt. Im Mai 2019 musste der Dreh aufgrund einer Verletzung von Craig unterbrochen werden.

Als Starttermin wurde zunächst der 8. November 2019 anvisiert, nach dem Wechsel von Boyle zu Fukunaga wurde er erstmals verschoben, auf den 14. Februar 2020. Im Februar 2019 wurde das Veröffentlichungsdatum wieder verlegt, diesmal auf den April 2020. Dann kam Corona. Im Frühjahr 2020 zwang die Pandemie die Macher, den Start weiter nach hinten zu legen, das hatten auch Bond-Fanclubs in offenen Briefen gefordert. Jetzt wurde der November 2020 angestrebt. Da sich die Lage aber nicht besserte, wurde im Herbst 2020 ein Kinostart im April 2021 angekündigt, doch auch der war nicht zu halten.

Die letzte Hoffnung ist nun der kommende Herbst. Eins ist aber klar: Wenn nicht in den wichtigsten Absatzmärkten die Kinos geöffnet haben, wird "Keine Zeit zu sterben" nicht erscheinen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren