Nachschub für die Fans: Neuer Film mit Elyas M'Barek ist im Kasten

Fans von Elyas M'Barek können sich freuen. Die Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Liebesdings" sind beendet. Der Film soll 2022 in die Kinos kommen.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Elyas M'Barek wird in "Liebesdings" von Paparazzi belagert.
Elyas M'Barek wird in "Liebesdings" von Paparazzi belagert. © Constantin Film Verleih / Violetta Grimm

Fans von Elyas M'Barek (38, "Fack ju Göhte") dürfen sich auf Nachschub freuen. In Berlin ist diese Woche die letzte Klappe für die Kinoproduktion "Liebesdings" gefallen. M'Barek spielt darin den gefeierten Schauspielstar Marvin Bosch, der vor den Medien und der eigenen Vergangenheit flüchtet und sich in eine turbulente Liebesgeschichte verstrickt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich freue mich auf den Kinostart Anfang 2022 und hoffe sehr, dass die Kinos schon sehr bald wieder öffnen werden, denn das Kino ist und bleibt der schönste Ort, um einen Film zu erleben", erklärt M'Barek.

"Eine absolute Traumbesetzung"

An seiner Seite spielt Alexandra Maria Lara (42) die bissige Boulevardjournalistin Bettina Bamberger. "Eine absolute Traumbesetzung", findet auch Regisseurin und Drehbuchautorin Anika Decker (45). Lucie Heinze (33), Peri Baumeister (35) und Denis Moschitto (43) sind in weiteren Rollen zu sehen. "Dieser Film ist ein sehr persönliches Projekt für mich. Im Zuge des zunehmenden Erfolgs rechtsradikaler Parteien mit ihrem homophoben und misogynen Weltbild, möchte ich auf humoristische Weise eine freiere Welt zeichnen, die wir gemeinsam mit der Hauptfigur Marvin entdecken."

"Liebesdings" ist die erste Zusammenarbeit zwischen Anika Decker und der Constantin Film im Rahmen ihres Exklusivvertrags. Kinostart ist der 17. Februar 2022. Decker hatte zuvor unter anderem die Drehbücher zu den Kinohits "Keinohrhasen" und "Zweiohrküken" geschrieben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren