"Mulan", "Black Widow" und Co.: Disney verkündet neue Starttermine

Kino-Fans müssen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit im heimischen Wohnzimmer ausharren. Disney möchte die Vorfreude auf zahlreiche Blockbuster auf der großen Leinwand steigern und hat neue Starttermine für verschobene Filme bekannt gegeben, darunter "Mulan", "Black Widow" und "Indiana Jones 5".
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"Black Widow" mit Scarlett Johansson kommt im November 2020 ins Kino.
©Marvel Studios 2020 "Black Widow" mit Scarlett Johansson kommt im November 2020 ins Kino.

Disney musste in den vergangenen Wochen an vielen Schrauben drehen: Die Corona-Krise hat den Kino-Kalender durcheinandergewirbelt, sodass der Mäusekonzern neue Starttermine für zahlreiche verschobene Blockbuster finden musste, die er jetzt veröffentlichte, wie unter anderem das US-Branchenmagazin "Variety" berichtet. Unter den Filmen befinden sich sowohl die Realverfilmung "Mulan" als auch der Marvel-Film "Black Widow".

Sichern Sie sich hier alle "Indiana Jones"-Filme

Im Marvel Cinematic Universe (MCU) hat sich die Startreihenfolge von fünf Filmen verschoben: So geht "Black Widow" mit Scarlett Johansson (35) am 6. November 2020 in den USA an den Start. Es folgen "The Eternals" (12. Februar 2021), "Shang Chi and the Legend of the Ten Rings" (7. Mai 2021), "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" (5. November 2021) und "Thor: Love & Thunder" (18. Februar 2022). Damit sind die Filme durch "Black Widow" jeweils um einen Startplatz nach hinten gerückt. Nicht betroffen davon ist "Black Panther 2", der noch immer für den 8. Mai 2022 angekündigt ist. "Captain Marvel 2" wird am 8. Juli 2022 anlaufen.

Das Disney-Remake zu "Mulan", das derzeit in den Kino laufen sollte, erhält einen Sommer-Release: Die Realverfilmung soll am 24. Juli 2020 in den US-Kinos anlaufen. Dieses Datum war bisher dem Abenteuerfilm "Jungle Cruise" mit Dwayne Johnson (47) vorbehalten. Dieser muss nun auf den 30. Juli 2021 ausweichen. Harrison Ford (77) wird im fünften "Indiana Jones"-Teil statt im Sommer 2021 am 29. Juli 2022 zu sehen sein.

Dieser Kinostart findet erst gar nicht statt

Zudem wurde Wes Andersons (50) Film "The French Dispatch" von 24. Juli auf 16. Oktober gelegt. Die Buchverfilmung "Artemis Fowl" wird erst gar nicht den Kinostart im Mai erleben, sondern wandert direkt zum Streamingportal Disney+ (noch kein konkretes Datum). Pixar's "Soul" (19. Juni), "West Side Story" (18. Dezember) und "The Last Duel" (25. Dezember) behalten ihre Starttermine. "The New Mutants", "Woman in the Window", "Antlers" und "The Personal History of David Copperfield" haben bisher noch keinen Starttermin.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren