"Ministry of Ungentlemanly Warfare": Guy Ritchie dreht Kriegsthriller

Nach Quentin Tarantino wird sich nun auch Guy Ritchie einer besonderen Heldentruppe während des Zweiten Weltkriegs widmen.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Guy Ritchies nächster Film wird im Zweiten Weltkrieg spielen
Guy Ritchies nächster Film wird im Zweiten Weltkrieg spielen © Landmark-Media/imagecollect.com

Der britische Filmregisseur und Drehbuchautor Guy Ritchie (52) ist vor alle für seine komödiantischen und brutalen Gangsterfilme wie "Bube, Dame, König, grAS" oder zuletzt "The Gentlemen" bekannt. Mit seinem nächsten Film namens "Ministry of Ungentlemanly Warfare" wird er hingegen in den Krieg ziehen, wie die US-amerikanische Branchenseite "The Hollywood Reporter" berichtet.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Demnach soll der Film während des Zweiten Weltkriegs spielen, eine Mischung aus Action und Spionagethriller sein und sicherlich auch wieder Ritchies typisch britisch-schwarzen Humor beinhalten. Jerry Bruckheimer (77) wird den Film demnach produzieren, der auf dem gleichnamigen Buch des ehemaligen Kriegsberichterstatter Damien Lewis basiert und von den echten Männern berichtet, die auf Geheiß von Winston Churchill als kleine Spezialeinheit gegen die Nazis in den Krieg zogen. Filmstudio Paramount soll sich 2015 die Rechte an dem Stoff gesichert haben.

Wenig überraschend wird Ritchies neues Projekt, bei dem er auch das Drehbuch verfassen soll, mit "Das dreckige Dutzend" und Quentin Tarantinos (57) "Inglourious Basterds" verglichen. Mit Tarantino teilt sich Ritchie seit jeher eine sehr ähnliche kreative und stilistische Ader, nun schickt also auch der Ex-Mann von Madonna (62) einen bunten Haufen tollkühner Männer auf ein Himmelfahrtskommando im Zweiten Weltkrieg. Ein geplanter Starttermin ist zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren