"MacGyver" kehrt zurück: Reboot in Arbeit

Das Kino-Remake von "Das A-Team" würden Fans am liebsten schnell vergessen. Helfen könnte dabei neben der "A-Team"-Serien-Neuauflage auch ein Reboot einer weiteren 80er-Kultserie: "MacGyver" wird wiederbelebt.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
MacGyver ist bis heute eine Kultfigur der Popkultur
ddp images MacGyver ist bis heute eine Kultfigur der Popkultur

Er konnte sich nur mit Kaugummi oder Glühbirnen bewaffnet aus jeder brenzligen Lage befreien. Nun schafft "MacGyver" ein weiteres Kunststück und kehrt nach 23 Jahren ins Fernsehen zurück. CBS startet nun offiziell mit der Entwicklung eines Reboots des 80er-Klassikers, wie "Entertainment Weekly" berichtet.

MacGyvers verschollener Zwilling? Sehen Sie auf Clipfish, wie dieser Mann einen zugefrorenen See anzündet

Das Konzept lautet demnach: "Eine Neuauflage der gleichnamigen Fernsehserie, die einem MacGyver in seinen Zwanzigern folgt, der für eine Geheimorganisation rekrutiert wird, wo er sein Talent zur unkonventionellen Problemlösung verwendet, um Katastrophen zu verhindern."

 

"Fast & Furious 7"-Regisseur an Bord

 

Ausführender Produzent der Serie ist James Wan, Regisseur von "Fast & Furious 7" und "Insidious". Er soll auch die Pilotfolge inszenieren. Wan versuchte seit Langem, einen "MacGyver"-Film zu realisieren. 2009 hatte New Line einen Film angekündigt, das Projekt scheiterte jedoch.

Über Darsteller gibt es bislang keine Informationen. Im Original spielte Richard Dean Anderson (65, "Stargate: Universe") den Geheimagenten, der niemals Waffen benutzte und stattdessen Alltagsgegenstände zweckentfremdete, um Safes zu knacken oder Sprengsätze zu basteln.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren