Kult-Regisseur Klick im Gespräch

Der US-Regisseur inspirierte „Deadlock“, Klicks Spätwestern aus dem Jahre 1970. Das Atelier-Kino zeigt ab 20 Uhr Ausschnitte aus seinem Werk – und Klick unterhält sich mit Clemens Meyer über Kino jenseits des Mainstreams.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kommt ins Atelier-Kino: Kult-Regisseur Roland Klick.
imago Kommt ins Atelier-Kino: Kult-Regisseur Roland Klick.

Roland Klick ist ein Mann, der aufs Ganze geht, der auf Sam Peckinpah abfuhr, als seine Regiekollegen noch Godard und Truffaut nacheiferten. Der US-Regisseur inspirierte „Deadlock“, Klicks Spätwestern aus dem Jahre 1970. Das Atelier-Kino (Sonnenstraße 12) zeigt ab 20 Uhr (Eintritt 10/erm. 8 Euro) Ausschnitte aus seinem Werk – und Klick unterhält sich mit Clemens Meyer über Kino jenseits des Mainstreams.

„Ich wäre in jedem anderen Beruf eine Pfeife gewesen“, bekennt der 75-Jährige freimütig. Als Filmemacher aber wurde er viermal mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet. Er drehte mit Dennis Hopper, Mario Adorf und Eva Matthes. Klick verwendet Action-, Thriller- und Westernelemente und realisierte seine Stoffe meist mit hohem finanziellem (Eigen-)Risiko. US-Schauspieler David Hess sagte über Klick: „He was a dreamer inside a Deutscher – it‘s not an easy thing to be.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren