"Keine Zeit zu sterben": Neuer Bond knackt die 5-Millionen-Marke

Es läuft gut für Daniel Craigs letzten Auftritt als James Bond: "Keine Zeit zu sterben" hat in fünf Wochen bereits fünf Millionen Zuschauer in die Kinos gelockt.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Daniel Craig in "Keine Zeit zu sterben".
Daniel Craig in "Keine Zeit zu sterben". © © 2021 DANJAQ, LLC AND MGM. ALL RIGHTS RESERVED.

Der neue Bond-Film "Keine Zeit zu sterben" hat in Deutschland in weniger als fünf Wochen die 5-Millionen-Besuchermarke geknackt, teilt Universal in einer Pressemitteilung mit. Der Film ist der letzte, in dem Daniel Craig (53) die Rolle des Geheimagenten übernimmt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Craig spielte bereits 3,1 Milliarden Dollar ein

In "Keine Zeit zu sterben" wird Bond aus seinem Ruhestand in Jamaika geholt, um einen entführten Wissenschaftler zu finden. An der Seite von Craig spielen unter anderem Oscarpreisträger Rami Malek (40), Naomie Harris (45), Ben Whishaw (41) und Léa Seydoux (36). Hinter der Kamera steht "True Detective"-Regisseur Cary Fukunaga (44).

Bisher waren "Skyfall" und "Spectre" die umsatzstärkten Filme der gesamten Bond-Reihe. Daniel Craig soll als 007 bislang 3,1 Milliarden Dollar eingespielt haben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren