"John Wick 4": Dieser "Star Wars"-Star unterstützt Keanu Reeves

Keanu Reeves bekommt in der Actionfilm-Fortsetzung "John Wick: Kapitel 4" namhafte Unterstützung: Donnie Yen, bekannt aus "Rogue One: A Star Wars Story" und "Mulan", stößt zum Cast dazu.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In "John Wick: Kapitel 4" zu sehen: Donnie Yen (li.) und Keanu Reeves
In "John Wick: Kapitel 4" zu sehen: Donnie Yen (li.) und Keanu Reeves © [M] Kathy Hutchins/Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com

Der Cast der Actionfilm-Fortsetzung "John Wick: Kapitel 4" wurde um einen namhaften Schauspieler erweitert. Hauptdarsteller Keanu Reeves (56) bekommt Verstärkung von "Star Wars"-Star Donnie Yen (57). Das berichtet das Branchenmagazin "Deadline". Yen soll demnach einen von John Wicks ältesten Freunden spielen, der ebenfalls Auftragsmörder ist. Die beiden verbindet eine gemeinsame Vergangenheit und ähnliche Feinde. Zusammen gehen sie im vierten Teil der Actionfilm-Reihe auf Rachefeldzug.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Yen gilt als einer der erfolgreichsten Schauspieler und Filmemacher Asiens und ist ein Experte für Kampffilme. In "Rogue One: A Star Wars Story" mimte er 2016 die Rolle des Chirrut Imwe. Zudem war er in "xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" (2017) und in der Realverfilmung von "Mulan" (2020) zu sehen.

Vierter Teil von "John Wick" für 2022 angekündigt

"John Wick"-Regisseur Chad Stahelski (52) freut sich über die Zusammenarbeit: "Wir können uns glücklich schätzen, dass Donnie Yen zum Franchise stößt. Ich freue mich, mit ihm in dieser spannenden neuen Rolle zusammen zu arbeiten." "John Wick: Kapitel 4" ist für Mai 2022 angekündigt. Gedreht werden soll ab Sommer in Frankreich, Deutschland und Japan. Auch ein fünfter Teil wurde bereits bestätigt.

Die "John Wick"-Reihe startete im Jahr 2014. "Kapitel 2" erschien 2017, "Kapitel 3" im Jahr 2019. Die drei Filme haben weltweit über 570 Millionen US-Dollar eingespielt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren