Jimmy Kimmel moderiert wieder die Oscars

Dass er mit Krisen auf der Bühne umgehen kann, hat Jimmy Kimmel bei der diesjährigen Oscarverleihung bewiesen - er darf im nächsten Jahr noch mal ran.
| teleschau - der mediendienst
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Führte souverän 2017 durch den Abend: Jimmy Kimmel darf auch 2018 wieder die Oscarverleihung moderieren.
Aaron Poole / A.M.P.A.S. Führte souverän 2017 durch den Abend: Jimmy Kimmel darf auch 2018 wieder die Oscarverleihung moderieren.
Vertauschte Sieger-Umschläge, minutenlanges Chaos
, jede Menge Häme - bei der diesjährigen Oscarverleihung ist ohne Frage einiges schiefgelaufen. An Moderator Jimmy Kimmel lag es jedoch nicht, weshalb der Late-Night-Talker auch im nächsten Jahr wieder durch die Veranstaltung führen darf: "Ich danke der Academy, dass ich die Oscars noch einmal moderieren darf (davon ausgehend, dass ich den richtigen Umschlag geöffnet habe", twitterte der 49-Jährige augenzwinkernd. "Gastgeber der Oscarverleihung zu sein, war ein Highlight meiner Karriere", erklärte Kimmel in der offiziellen Mitteilung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, in der auch die Rückkehr der letztjährigen Produzenten Michael De Luca and
Jennifer Todd vermeldet wurde. "Wenn Sie denken, wir haben dieses Jahr das Ende verbockt, warten Sie, was wir für die Show zum Jubiläum auf Lager haben", scherzt der designierte Moderator. Die 90. Oscarverleihung wird am 4. März 2018 stattfinden.
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren