Jaguar sorgt für "James Bond"-Show in luftiger Höhe

Jim Dowdall hat in London eine Stuntaktion vorgeführt, bei der sicherlich auch James Bond wackelige Knie bekommen hätte: Der Stuntman fuhr einen Jaguar über die London Docks – auf nur 34 Millimeter dünnen Drahtseilen
| (jb/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
James Bond könnte es nicht besser: Stuntman Jim Dowdall auf seinem Weg über die Themse
Jaguar James Bond könnte es nicht besser: Stuntman Jim Dowdall auf seinem Weg über die Themse

Jim Dowdall hat in London eine Stuntaktion vorgeführt, bei der sicherlich auch James Bond wackelige Knie bekommen hätte: Der Stuntman fuhr einen Jaguar auf nur 34 Millimeter dünnen Drahtseilen über die London Docks.

Der neue Jaguar XF hat heute in London ein Abenteuer erlebt, das eines "James Bond"-Films würdig wäre. In der britischen Hauptstadt wurde das neue Stück des Traditionshauses vor seiner globalen Messepremiere am 1. April auf der New York International Auto Show gezeigt - mit einer spektakulären Stuntshow, die vermutlich selbst für den waghalsigen 007-Agenten eine echte Herausforderung gewesen wäre. Stuntman Jim Dowdall, der neben diversen "James Bond"-Produktionen unter anderem auch an "Indiana Jones" und "Bourne" beteiligt war, fuhr den Wagen auf gerade mal 34 Millimeter dünnen Drahtseilen über die London Docks.

Mythen rund um "James Bond" werden in diesem MyVideo-Clip aufgeklärt

 

Balanceakt in schwindelerregender Höhe

 

Unter ihm nichts als Luft und Wasser, schwebte er in einem silbergrauen Wagen vor einem malerisch blauen Himmel mühelos über die Themse. Gehalten wurde die Konstruktion lediglich vorne und hinten von einigen Drahtseilen, am unteren Teil des Fahrzeugs war zu Balance-Zwecken zusätzlich ein Gewicht in Form des Jaguar-Logos angebracht.

Die irrwitzige Einlage sollte die Leichtigkeit und Wendigkeit des Fahrzeugs zur Schau stellen. Für alle, die dem Experiment nicht live vor Ort beiwohnen konnten, steht auf der Jaguar-Homepage ein Video zur Verfügung. Auto- und "Bond"-Fans sowie alle anderen Schaulustigen weltweit können sich dann noch einmal selbst ein Bild von Dowdalls Fahrkünsten machen und die ersten Impressionen des neuen XFs auf sich wirken lassen.

Bereits im Januar hatte Jaguar mit Star-Unterstützung ein neues Modell auf den Markt gebracht und einen "Agenten" zum Alltagstest geschickt. "James Bond"-Anwärter Idris Elba (42, "Thor") durfte den Jaguar XE von London nach Berlin fahren, wo er von prominenten Gästen wie Jürgen Vogel, Anja Kling und vielen weiteren Stars empfangen wurde. Über seine Reise sagte der Schauspieler: "Es ist ein echtes Privileg, die erste Person zu sein, die den neuen XE auf einen bedeutenden Road Trip führt."

Dowdall kann nach heute bestimmt ergänzen, dass es ein echtes Privileg war, ein Jaguar-Modell in luftiger Höhe zu präsentieren. Und wer weiß, vielleicht schaffen es die Bilder des Spektakels sogar in den neuesten Film der Reihe, "007: Spectre".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren