In ihrer neuen Show kümmert sie sich um "menschliche Ticks"

Ruth Moschner entkommt zumindest für eine Weile der Henssler'schen Küche bei VOX und probiert sich in einem anderen Format und bei einem ...
| teleschau - der mediendienst
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ruth Moschner moderiert die Sendung "So tickt der Mensch" (immer freitags, ab 17. Februar, 20.15 Uhr, SAT.1) und lässt ihre Gäste unterhaltsame und interessante Experimente durchführen.
SAT.1 / Richard Hübner Ruth Moschner moderiert die Sendung "So tickt der Mensch" (immer freitags, ab 17. Februar, 20.15 Uhr, SAT.1) und lässt ihre Gäste unterhaltsame und interessante Experimente durchführen.
Ruth Moschner entkommt zumindest für eine Weile der Henssler'schen Küche bei VOX
und probiert sich in einem anderen Format und bei einem anderen Sender. Die Moderatorin führt durch die neue SAT.1-Panelshow "So tickt der Mensch" (immer freitags, ab 17. Februar, 20.15 Uhr, SAT.1). In den vier Folgen soll dem menschlichen Handeln und Denken auf den Grund gegangen werden. Wie täuschen wir unser Gehirn? Was beeinflusst unser Handeln? Natürlich bekommt Moschner auch reichlich prominente Unterstützung. Unter anderem Sternekoch Alexander Herrmann, die Moderatorinnen Arabella Kiesbauer, Sonja Zietlow und Enie van de Meiklokjes, die Schauspieler Antoine Monot Jr. und Caro Frier sowie Volksmusikant Stefan Mross werden sich den Experimenten stellen. Moschner legt viel Humor an den Tag, wenn es um die neue Sendung geht: "Es sind bereits in der Vorbereitungsphase lustige Diskussionen über menschliche Ticks entstanden. Zum Glück bin ich nicht die einzige, die einen an der Waffel hat", meint die 40-Jährige. Zur fachlichen Analyse der Tests wird Moschner von Diplompsychologe Rolf Schmiel unterstützt.
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren