Golden Globe für "Aus dem Nichts" ist "ein wahr gewordener Traum"

Der Golden Globe für "Aus dem Nichts" ist eine große Ehre für Fatih Akin - und eine Bestätigung, dass er einiges richtig macht.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Noch scheint Fatih Akin (44, "Gegen die Wand") nicht ganz verarbeitet zu haben, dass er mit "Aus dem Nichts" den renommierten Golden Globe für den besten nicht-englischsprachigen Film abräumen konnte. Während er in seiner Dankesrede noch zahlreichen Mitverantwortlichen, seiner Frau und seinen Kindern dankte, konnte er nach der Verleihung seine Gefühle offenbar noch nicht ganz einordnen. Der Film sei sein bisher "persönlichstes Projekt", doch "ich brauche noch etwas Zeit, um darüber nachzudenken".

Hier können Sie "Aus dem Nichts" auf DVD und Blu-ray vorbestellen

Er ist ein "Traumregisseur"

Seine Hauptdarstellerin Diane Kruger (41, "Troja") war "super stolz und aufgeregt", wie sie im gleichen Golden-Globe-Interview erklärte. "Ich denke, ich kann für uns beide sprechen: Wir sind so aufgeregt und dankbar hier zu sein. Wir hätten beim Drehen des Films nie gedacht, dass wir eines Tages hier stehen würden." Ihr erster deutschsprachiger Film sei für sie gleichzeitig "ein wahr gewordener Traum" mit ihrem "Traumregisseur".

Das Kino sei stets eine "Reflexion" der Welt um einen herum, erzählte Akin weiter: "Meine Arbeit reflektiert also, was passiert. Dass dies hier so wert geschätzt wird, das bestätigt, dass das was ich tue, das Richtige zu sein scheint - dass ich diesem Weg weiter folgen sollte." Ähnlich sieht das wohl auch Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir (52). "Das neue #Deutschland kommt in der neuen Welt an: Starker Film, wichtiges Thema! Glückwunsch an #FatihAkin & Crew", teilte Özdemir via Twitter mit.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Auch Steffen Seibert (57) gratulierte via Twitter. "Herzlichen Glückwunsch an Fatih #Akin und das ganze Team zum Golden Globe für 'Aus dem Nichts'", schrieb der deutsche Regierungssprecher. Außerdem warf er auch schon einen Blick auf die anstehenden Academy Awards: "Jetzt Daumen drücken für den Oscar."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren