"Fack ju Göhte" zieht 2013 die meisten Zuschauer in die Kinos

Der Ex-Bankräuber Zeki Müller ist der beliebteste Lehrer in den deutschen Kinos: "Fack ju Göhte" mit Elyas M'Barek hat bislang 4,6 Millionen Menschen vor die Leinwände gezogen.
| (jh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wenn nur noch Brachial-Pädagogik hilft, kommt Elyas M'Barek
Constantin Film Verleih GmbH/Christoph Assmann Wenn nur noch Brachial-Pädagogik hilft, kommt Elyas M'Barek

Berlin - Seit Anfang November läuft in den deutschen Kinos - schon mehr als 4,6 Millionen Zuschauer haben die Komödie mit Elyas M'Barek (31, "Türkisch für Anfänger") gesehen. Das ist der Bestwert für das Jahr 2013. Der Tarantino-Streifen "Django Unchained", der im Januar in die Kinos kam, liegt knapp dahinter. Erstmals seit Jahren habe damit ein deutscher Film die meisten Zuschauer in die Kinos locken können, teilte Constantin Film am Montag mit.

Das könnte Sie interessieren: Gleicher Regisseur, gleicher Hauptdarsteller, ähnlicher Erfolg - "Türkisch für Anfänger"

Den Titel als erfolgreichster deutscher Kinofilm des Jahres hatte sich der Kleinkriminelle Zeki, der mit ungewöhnlichen Methoden seine Problemklasse in den Griff kriegt, schon 17 Tage nach Kinostart gesichert. Damals knackte er die Zahl von drei Millionen Besuchern. "Kokowäah 2" konnte da nicht mehr mithalten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren