"Eternals" lüftet Geheimnis: Das bedeuten die Post-Credit-Szenen

Bei einem Marvel-Film gilt auch während des Abspanns: sitzen bleiben! In "Eternals" lohnt sich die Geduld gleich doppelt. Achtung. Spoiler!
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dane Whitman (Kit Harington) und Sersi (Gemma Chan) in "Eternals".
Dane Whitman (Kit Harington) und Sersi (Gemma Chan) in "Eternals". © ©Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.

Der neue Marvel-Film "Eternals" erobert die Kinoleinwände. Wie immer im MCU gilt: Während des Abspanns sollten die Zuschauer sitzen bleiben. Auch im neuen Superhelden-Streifen werden in einer Mid-Credit- und einer Post-Credit-Szene entscheidende neue Details verraten. Achtung, Spoiler!

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Spoiler-Alarm: Neue Charaktere fürs MCU

In den kurzen Szenen nach dem Film stellt "Eternals" vier weitere Figuren vor. Diese könnten in Phase vier des Marvel Cinematic Universe (MCU) noch eine große Rolle spielen. Dabei ist das Team der Eternals schon voller Helden: Sersi (Gemma Chan), Ikaris (Richard Madden), Sprite (Lia McHugh), Ajak (Salma Hayek), Thena (Angelina Jolie), Kingo (Kumail Nanjiani), Druig (Barry Keoghan), Phastos (Brian Tyree Henry), Makkari (Lauren Ridloff) und Gilgamesh (Ma Dong-seok) sind neu dabei. Für einige von ihnen könnte das Leinwand-Abenteuer auch weitergehen, wie das Ende von "Eternals" ebenfalls verrät...

Dazu kommt ein weiterer Superstar, wie die Mid-Credit-Szene zeigt: Harry Styles! Er kommt als Eros, alias Starfox, ins MCU. Sein kurzer Auftritt am Ende von "Eternals" spielt einige Zeit nach den Ereignissen des Films. Druig, Makkari und Thena haben die Erde in ihrem Raumschiff, der Domo, verlassen. Sie suchen nach weiteren Eternals, als plötzlich ein Kobold-ähnliches Wesen erscheint. Gefolgt von Eros, der nicht nur den Plan der Eternals kennt, sondern ihnen auch helfen will. Eros, selbst ein Eternal, ist außerdem der Bruder von Thanos - im Gegensatz zu diesem gilt er aber als lebenslustiger Geselle und Womanizer.

Eros' Begleiter auf der Domo ist Pip der Troll. In den Comics verfügt er Berichten zufolge über die Fähigkeit zur Teleportation. Das könnte auch erklären, wie er, mächtig angeheitert, zusammen mit Eros auf das Raumschiff gelangt.

Der "Black Knight" ist da

Kit Haringtons Figur Dane Whitman taucht in "Eternals" zunächst in einer Nebenrolle auf. Er ist mit Sersi liiert, der er bereits während des Films zu erklären versucht, dass seine Familiengeschichte etwas komplizierter ist. Viel weiter kommt er aber nicht. Erst in der End-Credit-Szene wird klar, was er andeutete. Dane Whitman läuft nervös durch ein Arbeitszimmer, bis er eine alte Truhe auf einem Schreibtisch öffnet. Darin befindet sich ein Schwert, das magische Kräfte zu haben scheint.

Harington wird wohl zukünftig als "Black Knight" im MCU für Wirbel sorgen. Zuvor trug diesen Titel, der seit Jahrhunderten existiert, in den Comics Danes Onkel Nathan Garrett. Sersi bittet Dane in "Eternals", sich mit seinem Onkel auszusöhnen... Das Schwert, das sich in der Truhe befindet, ist wohl die mächtige, aber auch mit einem Fluch belegte Schwarze Klinge, das "Ebony Blade".

Am Ende der Szene mit Harington ist außerdem eine Stimme aus dem Off zu hören. Sie fragt den zögernden Dane, ob er bereit sei. Medienberichten zufolge soll es sich dabei um Blade handeln - gespielt von Mahershala Ali. Dass der Schauspieler in die Rolle schlüpft, wurde 2019 angekündigt. Ziehen die beiden Helden also bald zusammen los? Die MCU-Zukunft wird es zeigen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren