Eberhofer-Krimi "Kaiserschmarrndrama" eröffnet Filmfest

Mit der Krimikomödie "Kaiserschmarrndrama" beginnt am 1. Juli das Münchner Filmfest. Damit werde nicht nur der Start des Festivals gefeiert, sondern auch die Wiedereröffnung der Kinos, auf die alle schon sehnsüchtig warteten, sagte am Montag Festivalleiterin Diana Iljine. Der Streifen beruht auf der Vorlage der Bestsellerautorin Rita Falk und wird auf dem Filmfest in mehreren Kinosälen und auf Leinwänden unter freiem Himmel gezeigt. Sebastian Bezzel als Dorfpolizist Franz Eberhofer will darin einen Mordfall aufklären und muss dabei auch gegen seine Freunde ermitteln.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Festivalleiterin des Filmfest München, Diana Iljine.
Die Festivalleiterin des Filmfest München, Diana Iljine. © Felix Hörhager/dpa
München

Für die Filmbranche ist der 1. Juli in diesem Jahr ein besonderes Datum. An diesem Tag öffnen bundesweit die Kinos wieder, die wegen der Corona-Pandemie monatelang geschlossen waren. Auch der Krimi "Kaiserschmarrndrama" war davon betroffen, sollte der Film doch bereits im vergangenen Sommer anlaufen. Nun ist der Kinostart am 5. August geplant.

Neben der Komödie zeigt das Filmfest München bis zum 10. Juli rund 70 Filme aus 29 Ländern. 33 Streifen feiern in diesen Tagen ihre Weltpremiere, 28 Werke sind erstmals in Deutschland zu sehen. Den Ehrenpreis CineMerit-Award erhalten in diesem Jahr die Schauspielerinnen Senta Berger ("Willkommen bei den Hartmanns") und Robin Wright. Die US-Amerikanerin ist bekannt für ihre Rolle der Claire Underwood in der TV-Serie "House of Cards".

© dpa-infocom, dpa:210607-99-897104/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren