Das sind die Nominierungen für die Golden Globes 2016

In Los Angeles sind die Nominierungen für die 73. Verleihung der Golden Globes im Januar 2016 bekannt gegeben worden. Diese Filme und Schauspieler dürfen auf eine der Auszeichnungen hoffen.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wer bekommt diesmal einen Golden Globe?
dpa Wer bekommt diesmal einen Golden Globe?

Die Nominierungen für die Golden Globes 2016 stehen fest. Am Donnerstag wurde in Los Angeles verkündet, welche Schauspieler und Filmproduktionen auf eine der begehrten Auszeichnungen hoffen dürfen.

Auf Clipfish erfahren Sie, wer 2015 bei den Golden Globes abräumte

Verkündet wurden die Kandidaten für die 25 Kategorien von den Schauspielern Angela Bassett, America Ferrera, Chloë Grace Moretz und Dennis Quaid. Die 73. Verleihung der Golden Globes findet am 10. Januar 2016 in Beverly Hills statt.

 

Die Nominierten der Golden Globes im Überblick

 

Ins Rennen um die Auszeichung "Bester Film - Drama", gehen "Carol", "Mad Max: Fury Road", "The Revenant", "Room" und "Spotlight".

In der Kategorie "Bester Schauspieler - Drama" sind Bryan Cranston ("Trumbo"), Leonardo DiCaprio ("The Revenant"), Michael Fassbender ("Steve Jobs"), Eddie Redmayne ("The Danish Girl") und Will Smith ("Concussion") nominiert.

Als "Beste Schauspielerin (Drama)" stehen Cate Blanchett ("Carol"), Brie Larson ("Room"), Rooney Mara ("Carol"), Saoirse Ronan ("Brooklyn") und Alicia Vikander ("The Danish Girl") zur Auswahl.

Als "Beste Nebendarsteller" dürfen Paul Dano ("Love & Mercy"), Idris Elba ("Beasts of no Nation"), Mark Rylance ("Bridge of Spies"), Michael Shannon ("99 Homes") und Sylvster Stallone ("Creed") auf eine Auszeichnung hoffen.

Als "Beste Nebendarstellerin" gehen Jane Fonda ("Youth"), Jennifer Jason Leigh ("The Hateful Eight"), Helen Mirren ("Trumbo"), Alicia Vikander ("Ex Machina") und Kate Winslet ("Steve Jobs") ins Rennen.

Die Auszeichnung als "Bester Regisseur" dürfen sich Todd Haynes ("Carol"), Alejandro G. IIñárritu ("The Revenant"), Tom MacCarthy ("Spotlight"), George Miller ("Mad Max: Fury Road") und Ridley Scott ("The Martian") erhoffen.

Für das "Beste Drehbuch" sind die Filme "Room", "Spotlight", "The Big Short", "Steve Jobs" und "The Hateful Eight" von Quentin Tarantino nominiert.

Als "Bestes Musical oder Komödie" gehen diese Filme ins Rennen: "The Big Short", "Joy", "The Martian", "Spy" und "Trainwreck".

Nominiert als "Beste Schauspielerin - Musical/Komödie" sind: Jennifer Lawrence ("Joy"), Melissa McCarthy ("Spy"), Amy Schumer ("Trainwreck"), Maggie Smith ("The Lady in the Van") und Lily Tomlin ("Grandma").

Als "Bester Schauspieler - Musical/Komödie" wird einer dieser Herren den Preis mit nach Hause nehmen: Christian Bale ("The Big Short"), Steve Carell ("The Big Short"), Matt Damon ("The Martian"), Al Pacino ("Danny Collins") oder Mark Ruffalo ("Infinitely Polar Bear").

 

Game of Thrones im Duell mit Mr. Robot

 

Neben den Nominierungen für Kinofilme, wurden auch die Auswahllisten für den TV-Bereich bekanntgegeben. Auch hier ist die Auswahl prominent besetzt. Eine Übersicht:

Ins Rennen um die Auszeichung "Beste Serie - Drama", gehen "Empire", "Game of Thrones", "Mr. Robiot", "Narcos" und "Outlander".

Ins Rennen um die Auszeichung "Beste Serie - Musical/Komödie", gehen "Casual", "Mozart in the Jungle", "Orange is the New Black", "Silicon Valley", "Transparent" und "Veep".

Als "Beste Mini-Serie oder TV-Film" gehen diese Produktionen ins Rennen: "American Crime", "American Horro Story: Hotel", "'Fargo", "Flesh & Bones" und "Wolf Hall".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren