Daniel Craig: Was wird aus James Bond?

Schauspieler Daniel Craig ist seit 2005 als Geheimagent im Auftrag seiner Majestät unterwegs. Ob der Londoner auch weiterhin James Bond verkörpern wird, ist aber immer noch unklar.
| (ili/hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Schauspieler Daniel Craig ist seit 2005 als Geheimagent im Auftrag seiner Majestät unterwegs. Ob der Londoner auch weiterhin James Bond verkörpern wird, ist aber immer noch unklar.

Daniel Craig (48, "Verblendung") löst offenbar langsam Panik aus bei den Machern der "James Bond"-Filme. Der Schauspieler hat angeblich noch immer nicht verraten, ob er im 25. Streifen über den berühmten Geheimagenten wieder in die Hauptrolle schlüpfen wird. Dabei laufen die Planungen schon: Der Film soll im Oktober 2018 in die Kinos kommen, "aber momentan haben sie keinen Bond, Termine oder eine Ahnung, wann sich das ändern wird", sagte ein Insider dem "Mail Online".

"The James Bond Collection" können Sie hier bestellen

Craig gilt nach wie vor als Wunschkandidat des Studios. Er selbst hatte vor kurzem zudem gesagt, Bond zu spielen, sei der beste Job der Welt. Und er weiß, wovon er spricht, immerhin schlüpfte er bislang schon viermal in die Rolle des britischen Geheimagenten: "James Bond 007: Casino Royale" (2006), "James Bond 007: Ein Quantum Trost" (2008), "James Bond 007: Skyfall" (2012) und "James Bond 007: Spectre" (2015).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren