Daniel Craig hält emotionale Rede am "James Bond"-Set

In "Keine Zeit zu sterben"" spielt Daniel Craig ein letztes Mal die Rolle des James Bond. Am Set des Films hat der Schauspieler in einer emotionalen Rede geschildert, wie viel ihm die Rolle des Geheimagenten bedeutet hat.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Daniel Craig spielt in "James Bond: Keine Zeit zu sterben"" zum letzten Mal den berühmten Agenten.
Daniel Craig spielt in "James Bond: Keine Zeit zu sterben"" zum letzten Mal den berühmten Agenten. © Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

In "James Bond: Keine Zeit zu sterben" schlüpft Daniel Craig (53) zum letzten Mal in die Rolle des Geheimagenten - ein emotionaler Abschied für den Schauspieler. In einem kurzen Clip, der auf Twitter geteilt wurde, hält Craig offenbar am Set des neuesten Bond-Streifens eine Rede vor der Filmcrew und seinen Kollegen.

"Das war eine der größten Ehren meines Lebens"

"Viele Leute hier haben an fünf Filmen mit mir gearbeitet, und ich weiß, es werden viele Dinge darüber gesagt, was ich über diese Filme denke", sagt Craig in dem Video. "Aber ich habe jede einzelne Sekunde dieser Filme geliebt - und besonders diesen. Denn ich bin jeden Morgen aufgewacht und durfte mit euch arbeiten. Das war eine der größten Ehren meines Lebens", erklärt Craig sichtlich gerührt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Daniel Craig löste seinen Vorgänger Pierce Brosnan (68) ab und war erstmals 2006 in "Casino Royale" als James Bond zu sehen. 2008 folgte "Ein Quantum Trost", 2012 "Skyfall" und 2015 "Spectre". Der Kinostart des neuen Streifens "Keine Zeit zu sterben" musste aufgrund der Corona-Pandemie mehrere Male verschoben werden. Am 30. September 2021 kommt der Film jetzt in die deutschen Kinos. Wer die Rolle des James Bond künftig übernehmen wird, ist noch nicht klar.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren