"Breaking Bad"-Regisseurin soll "Wonder Woman" inszenieren

Die Vorbereitungen für das erste Kino-Abenteuer von "Wonder Woman" nehmen Fahrt auf. Nachdem bereits eine Hauptdarstellerin gefunden wurde, scheint Warner Bros. nun auch die passende Regisseurin im Fadenkreuz zu haben.
| (mih/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Michelle MacLaren zwischen "Breaking Bad"-Schöpfer Vince Gilligan (l.) und Hauptdarsteller Bryan Cranston
Jordan Strauss/Invision/AP Michelle MacLaren zwischen "Breaking Bad"-Schöpfer Vince Gilligan (l.) und Hauptdarsteller Bryan Cranston

Michelle MacLaren (49) hat bei elf Folgen der Erfolgs-Serie "Breaking Bad" Regie geführt, wofür sie sich unter anderem zwei Emmys in den Trophäenschrank stellen durfte. Auch bei "Game of Thrones" und "The Walking Dead" leitete sie schon die Geschicke. Mit diesen Referenzen im Gepäck soll die Kanadierin nun die aussichtsreichste Kandidatin auf den Regie-Posten für den kommenden DC-Blockbuster "Wonder Woman" sein, wie das Portal "The Wrap" berichtet.

Jetzt die aktuellen TV-Highlights bei Magine TV kostenlos anschauen!

In die Rolle der Amazonen-Prinzessin wird Gal Gadot (28) schlüpfen. Die gebürtige Israelin konnte sich im Rennen um den Part der Superheldin unter anderem gegen das ehemalige Bond-Girl Olga Kurylenko ("Ein Quantum Trost") und Elodie Yung ("G.I Joe: Die Abrechnung") durchsetzen. Die Rolle dürfte Gadot den ganz großen Durchbruch bescheren. Die ehemalige Miss Israel glänzte bisher hauptsächlich in Nebenrollen. Die 28-Jährige war unter anderem in den letzten drei Teilen der Action-Reihe "Fast and Furious" und an der Seite von Tom Cruise und Cameron Diaz in "Knight and Day" zu sehen. Der Film soll 2017 in die Kinos kommen. Vorher wird Gadot bereits in "Batman v Superman: Dawn Of Justice" (2016) zu sehen sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren