Beste Darstellerin: Paula Beer gewinnt Europäischen Filmpreis

Für ihre Rolle im Liebesdrama "Undine" ist Paula Beer beim Europäischen Filmpreis als beste Darstellerin ausgezeichnet worden. Die Zeremonie fand virtuell statt.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Paula Beer hat den Europäischen Filmpreis gewonnen
Andrea Raffin/Shutterstock.com Paula Beer hat den Europäischen Filmpreis gewonnen

Paula Beer (25) hat den Europäischen Filmpreis als beste Darstellerin gewonnen, wie die Europäische Filmakademie in Berlin bekannt gab. Die Verleihung fand aufgrund der Corona-Pandemie virtuell statt. Ausgezeichnet wurde die 25-Jährige für ihre Rolle im Film "Undine", ein deutsch-französisches Liebesdrama von Regisseur Christian Petzold (60). Beer, auch bekannt durch die Serie "Bad Banks", wurde im Wettbewerb der Berlinale für "Undine" bereits mit dem Silbernen Bären als beste Darstellerin ausgezeichnet.

Der Preis als "Bester europäischer Film" ging an die dänische Produktion "Der Rausch" von Regisseur Thomas Vinterberg (51). Der Film holte insgesamt vier Trophäen: beste Regie, bestes Drehbuch und den Preis als bester Darsteller, der an Mads Mikkelsen (55) ging. Er spielt in "Der Rausch" einen Lehrer, der an einem riskanten Alkohol-Experiment teilnimmt.

Wegen Corona nicht nach Island

Die Verleihung des 33. Europäischen Filmpreises hätte 2020 eigentlich in Island stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Event jedoch abgesagt. Die Preisträger wurden stattdessen vom 8. bis 12. Dezember virtuell bekannt gegeben. Die über 3.800 Mitglieder der European Film Academy wählen die meisten Auszeichnungen direkt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren