Benedict Cumberbatch kämpft gegen Nazis

Benedict Cumberbatch wird einen Nationalhelden auf der großen Leinwand verkörpern: In seinem neuen Film spielt er einen Zauberer, der gegen Nazis gekämpft hat.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Benedict Cumberbatch
BangShowbiz Benedict Cumberbatch

London - Benedict Cumberbatch hat die Hauptrolle in 'The War Magician' ergattert.

Der Film soll die wahre Geschichte des Briten Jasper Maskelyne nachzeichnen, der als Magier den Alliierten dabei half, die Nazis unschädlich zu machen. Dies gelang ihm, indem er eine Gruppe namens 'The Magic Gang' zusammenstellte, die die Illusion erzeugen konnten, dass ganze Panzer, Truppen und Gebäude verschwinden. Zudem konnten sie den Hafen von Alexandria und den Suez-Kanal "verstecken" und dadurch 150.000 Menschen und über 1.000 Waffen und Panzer retten. Die Geschichte wurde von David Fisher in dessen gleichnamigem Buch niedergeschrieben, das nun Grundlage des aktuellen Films sein soll. Das Drehbuch soll laut 'The Wrap' von Gary Whitta verfasst werden, der zwar das Will Smith-Debakel 'After Earth' verbrochen hat, aber auch an dem 'Star Wars'-Film 'Rogue One' arbeitet. Ein Regisseur steht noch nicht fest.

Cumberbatch wird damit nicht zum ersten Mal einen tapferen Kämpfer gegen die Nazis spielen. Bereits in 'The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben' versuchte er als Forscher, den Enigma-Kode zu knacken und damit die Feinde unschädlich zu machen. Für seine Rolle war er 2015 für einen 'Oscar' als bester Hauptdarsteller nominiert, musste sich aber gegen Eddie Redmayne als Stephen Hawking geschlagen geben.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren