"Batgirl" gibt nicht auf

Nachdem Joss Whedon keine Idee für "Batgirl" hatte, kommt nun wieder Bewegung in Warners Superheldinnen-Projekt.
| teleschau - der mediendienst
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"Batgirl", in der TV-Serie einst gespielt von Yvonne Craig, soll doch noch in die Kinos kommen.
Len Trievnor/Express/Hulton Archive/Getty Images "Batgirl", in der TV-Serie einst gespielt von Yvonne Craig, soll doch noch in die Kinos kommen.
Im März 2017 gab "Avengers"-Regisseur Joss Whedon bekannt, dass er für Warner Bros. und DC Comics einen "Batgirl"-Film drehen werde. Im Februar 2018 realisierte er, dass er "wirklich keine Geschichte" dafür finde. Wie "The Hollywood
Reporter" berichtet, soll nun Christina Hodson zu Papier bringen, wie aus Polizistentochter Barbara Gordon eine Superheldin wird. Die Drehbuchautorin, die mit ihrem Skript zum Thriller "Shut In" (2016) in Hollywood
für Aufsehen sorgte, ist bereits bei einem anderen Warner-DC-Projekt federführend: 2016 wurde sie engagiert, um ein Spin-Off über "Suicide Squad"-Schurkin Harley Quinn zu verfassen. "The Wrap" zufolge fanden ihre Ideen im Hause Warner Anklang, die Suche nach einem Regisseur soll demnächst beginnen. Zuvor jedoch kommt ein anderes von Hodsons Projekten in die Kinos: Im Dezember läuft ihr "Transformers"-Ableger "Bumblebee" an.
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren