"Feuer und Blut": George R.R. Martin bittet 2018 zurück nach Westeros

Glück im Unglück: "Das Lied von Eis und Feuer" lässt zwar weiter auf sich warten, dafür kommt der literarische Ableger "Feuer und Blut" noch 2018 auch in Deutschland heraus.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bei "Winds of Winter", dem heißersehnten neuen Teil der Buchreihe "Das Lied von Eis und Feuer", müssen sich Fans noch bis 2019 gedulden. Als kleines Trostpflaster wurde nun aber offiziell bekanntgegeben, dass George R.R. Martins (69) Ableger "Feuer und Blut" noch dieses Jahr erscheinen wird - genauer gesagt am 26. November und in deutscher Sprache (Verlagsgruppe Random House).

Sehen Sie hier noch einmal, wie alles bei "Game of Thrones" begann

Mit 26 Euro wird es hierzulande zu Buche schlagen und knapp 1.000 Seiten zu bieten haben. Darin geht es aber nicht um die aktuellen Geschehnisse der Buchreihe oder der dazugehörigen Serie "Game of Thrones", stattdessen spielt die Handlung 300 Jahre davor. "Feuer und Blut" erzählt den Werdegang des Hauses Targaryen, das einst den Eisernen Thron innehatte, ehe Aerys II Targaryen ("Der irre König") gestürzt und Robert Baratheon zum König wurde.

Der als eine Art Geschichtsbuch konzipierte Ableger wird aus insgesamt zwei Bänden bestehen. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, was darin alles behandelt werden soll. "Feuer und Blut" handelt "von der Eroberung der Sieben Königslande und der Unterwerfung unter die Herrschaft der Targaryens, bis hin zum Tanz der Drachen: dem Bürgerkrieg innerhalb des Hauses Targaryen, der ihre Dynastie beinahe für immer ausgelöscht hätte", heißt es in der dazugehörigen Pressemitteilung.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren