Dirigent: Kirill Petrenko

Der Stern des Jahres in der Kategorie "Dirigent" geht an Kirill Petrenko.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kirill Petrenko.
Wilfried Hösl Kirill Petrenko.

 

München - Die Erwartungen waren hoch, aber er hat sie übertroffen. Kirill Petrenko überraschte im Sommer bei den Bayreuther Festspielen mit Wagners „Ring des Nibelungen“. Jeder Takt hatte Spannung, jede Note wirkte frisch poliert. Mit der heiklen Akustik kam der Dirigent auch mühelos zurecht.

Und dann die hinreißende „Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss zum Einstand als Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper im Nationaltheater: farbig, spannungsreich, unglaublich genau. Das Orchester changierte zwischen leisem Flüstern und krachendem Forte. Es spielte die Hauptrolle, ohne die Sänger zu erdrücken. Kommt unser „Stern des Jahres“ nach dieser grandiosen Premiere nicht arg früh? Nein – denn bei diesem akribischen Arbeiter kann man sich darauf verlassen, dass er sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruht.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren