Zwei Vermisste gefunden Bayerische Berge: Verletzter Wanderer geborgen, Mountainbiker tot

Der Mann aus Bayreuth wurde von Polizei und Bergwacht am Säugling-Gipfel gesucht. Foto: Nicolas Armer/dpa

Am Samstag sind in Bayern zwei Vermisste gefunden worden: Ein Wanderer aus Bayreuth wurde verletzt geborgen, für einen Mountainbiker kam jede Hilfe zu spät. 

 

Füssen/Schneizlreuth - Ein seit Freitagabend vermisster 53-jähriger Wanderer ist im Schwangau im Landkreis Ostallgäu verletzt geborgen worden. Der Mann aus Bayreuth wurde von Polizei und Bergwacht am Säugling-Gipfel gesucht, nachdem die Familie ihn als vermisst gemeldet hatte.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der bewusstlose Mann gegen Mitternacht von einem Polizeihubschrauber am Berg entdeckt. Aufziehender Nebel machte eine Rettung erst in den frühen Morgenstunden möglich, der stark unterkühlte Mann wurde in ein Krankenhaus geflogen. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann gesundheitliche Probleme hatte.

Vermisster Soldat im Berchtesgadener Land tot aufgefunden

Am Fuße der Reiter Alpe bei Schneizlreuth im Landreis Berchtesgadener Land wurde hingegen ein seit Tagen vermisster 32-Jähriger tot aufgefunden. Der Soldat war seit etwa einer Woche von Bergwacht, Bundeswehr und Polizei gesucht worden, wie die Polizei mitteilte.

Weil er gerne mit dem Mountainbike in den Bergen unterwegs war, befürchteten die Beamten, dass er verunglückt war. Am Samstagmorgen entdeckte ein Polizeihubschrauber den leblosen Mann in der Nähe eines Laufsteigs. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 32-Jährige in unwegsamem Gelände abgestürzt ist.

  • Bewertung
    11