Zwei Männer vor Gericht Mit abgebrochener Flasche Passanten verprügelt

Die Angeklagten vor der Jugendstrafkammer: Mahdi M. (18, vorne) und Dennis C. (19) sollen grundlos Passanten verprügelt haben. Foto: Nina Job

Zwei junge Männer haben an U- und S-Bahnstationen grundlos Passanten verprügelt. Einer der Täter schlug sogar mit einer abgebrochenen Flasche zu. Jetzt stehen beide vor Gericht.

München -
Die Unreife der beiden Angeklagten Dennis C. (19) und Mahdi M. (18) wird beim Prozessauftakt vor der Münchner Jugendkammer deutlich. Immer wieder grinsen sie, als die Staatsanwältin die Anklage verliest. Zwölf Fälle der schweren Körperverletzung wirft man den beiden jungen Männer vor. Beide sitzen seit Mai 2013 in U-Haft.

Ende 2012 soll die Gewalt-Orgie der beiden Freunde begonnen haben. Um die Mittagszeit hält sich der Auszubildende Dennis C. am 5. Dezember mit Freunden auf dem S–Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn auf. Erst habe er einen Fahrgast am Bahnsteig angepöbelt. Dann soll er ihm einen Tritt in den Po verpasst und in geparkte Fahrräder geworfen haben.

Auch im U-Bahnhof Silberhornstraße soll Dennis C. einen jungen Mann angegriffen und getreten haben.

Der Mitangeklagte Mahdi M. ging ebenfalls auf Münchner los. Einmal soll sich der Schüler mit Freunden auf die Motorhauben der Mietwagen bei Europcar in der Giesinger Chiemgaustraße gelegt haben. Als die Stationsleiterin sie aufforderte, die Autos nicht zu beschädigen, habe Mahdi M. die Frau beleidigt: „Halt dein Maul, du F...“ Dann habe er ihr die Faust an den Hals geschlagen.

Am 30. Januar 2013 sollen die beiden Angeklagten gemeinsam in der U-Bahnlinie 5 einen Fahrgast verprügelt haben. Immer wieder prügeln sie grundlos auf Passanten ein. Höhepunkt war der Angriff mit einer abgeschlagenen Bierflasche von Mahdi M.: Am 30. April, waren die beiden gegen Mitternacht im Bajuwarenpark. Eine Gruppe forderte sie auf, ruhiger zu sein. Es kam zum Streit, schließlich zur Prügelei. Dabei soll Mahdi M. mit der Flasche einen Kontrahenten angegriffen und gerufen haben: „Ich stech’ dich ab!“

Laut Anklage schlug Mahdi M. seinem Gegner die Flasche mit voller Wucht gegen die Stirn. Der Angeklagte sagte am Mittwoch vor Gericht: „ Ich wollte sie nur einschüchtern. Dann ist einer auf mich los und es ist irgendwie passiert.“

Das Urteil soll am 5. Mai fallen.

 
 

20 Kommentare