Zwei Fälle an einem Tag Männer onanieren vor Klinik und am Flaucher

Der Mann starrte auf eine Nackte am Flaucher und befriedigte sich dabei. (Symbolbild) Foto: imago

Ein Mann starrt vom Flauchersteg auf eine Nackte und befriedigt sich selbst. Ein anderer entblößt sich vor einer Münchner Klinik.

 

München - An den Tagen mit wärmeren Temperaturen steigt auch die Zahl der Vorfälle mit Exhibitionisten. 30 Anzeigen gab es schon seit 1. Juni. Am Dienstagabend wurden zwei Exhibitionisten gefasst. Einer belästigte eine Patientin aus der München Klinik Bogenhausen, der andere stand auf dem Flauchersteg und starrte zu einer Frau, die sich im FKK-Bereich sonnte.

Eine Frau aus Hessen beobachtete am Dienstag, gegen 19.30 Uhr einen Mann, der vom Flauchersteg aus eine Frau (31) beobachtete, die dort nackt lag. Der Mann onanierte dabei.

Die Augenzeugin rief über den Notruf 110 die Polizei. Mehrere Streifen rückten an. Die Beamten erwischten einen Mann, auf den die Beschreibung passte, nahmen ihn mit. Der 25-Jährige ist ohne festen Wohnsitz, er verbrachte die Nacht in einer Haftzelle.

Exhibitionist stöhnt vor Klinik

Zweieinhalb Stunden später kam ein ähnlicher Notruf aus dem Klinikum Bogenhausen. Dort hatten gleich mehrere Zeugen einen Mann gesehen, der dort mit offener Hose stand, an sich manipulierte und dabei laut stöhnte. Dabei ließ er eine Patientin (32) nicht aus den Augen.

Die Frau bemerkte den Mann ebenfalls. Sie verständigte den Sicherheitsdienst, der die Polizei alarmierte. Auch in diesem Fall wurden gleich mehrere Streifen zum Tatort geschickt.

Die Beamten nahmen einen 63-Jährigen fest. Er kam laut Polizei später selbst in eine Klinik, weil er während der Vernehmung über Schmerzen klagte. Beide Männer wurden angezeigt.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading