Zustand des Rock-Stars unbekannt Große Sorge um Meat Loaf: Sänger bei Konzert zusammengebrochen

, aktualisiert am 17.06.2016 - 08:51 Uhr
Noch soll nicht klar sein, wie es nach seinem Kollaps um Meat Loaf steht. Foto: dpa

Fans machen sich große Sorgen um US-Rocker Meat Loaf! Der 68-Jährige ist bei seiner Show im kanadischen Edmonton auf der Bühne zusammengebrochen und in ein Krankenhaus gebracht worden.

 

Derartige Vorfälle häufen sich in letzter Zeit: Erneut ist ein Musiker bei einem Konzert zusammengebrochen. US-Rocker Meat Loaf (68, "Hell In A Handbasket") spielte eine Show im kanadischen Edmonton, als er auf der Bühne kollabierte und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Wie Medien übereinstimmend berichten, sei sein Zustand noch ungewiss.

Was war passiert?

Auf Twitter äußerten sich bereits einige Fans, die bei dem Konzert anwesend waren, verwirrt und besorgt über den Zusammenbruch des Sängers. Einige berichten, es sah zunächst aus, als sei er lediglich gestürzt. Er sei so langsam zusammengesackt, so dass es fast wie ein Teil der Show ausgesehen habe. Als jedoch ein schwarzes Tuch um ihn gehüllt wurde, um ihn von den Zuschauern abzuschirmen, wurde allen Anwesenden der Ernst der Lage bewusst. Viele hätten den 68-Jährigen aufmunternd angefeuert. Ein anderer Fan twitterte, dass Meat Loaf vor seinem Kollaps bereits erschöpft wirkte.

Vor wenigen Tagen hatte Meat Loaf seine Show in Calgary krankheitsbedingt verschieben müssen, wie es auf seiner Facebook-Seite hieß. War er noch nicht völlig auskuriert? Es ist nicht sein erster Zusammenbruch auf der Bühne. Im Jahr 2003 kollabierte er bei einem Konzert in London - damals war eine verschleppte Virusinfektion schuld an seiner Erschöpfung. 2011 brach er in Pittsburgh zusammen und blieb einige Minuten reglos auf der Bühne liegen - er vollendete das Konzert jedoch. Meat Loaf gewann 1994 für seinen Hit "I'd Do Anything for Love (But I Won't Do That)" einen Grammy.

Mittlerweile sind auf Youtube Fan-Videos von Meat Loafs Zusammenbruch aufgetaucht

 

 

0 Kommentare