Zugeschlagen Schlägereien wegen Rauchverbot in der S-Bahn

Zwei Männer haben in der Münchner S-Bahn einen Fahrgast und den Sicherheitsdienst angegriffen. Die Betroffenen wurden nach Polizeiangaben vom Donnerstag leicht verletzt. Foto: az

Zwei Männer haben am Hauptbahnhof einen Fahrgast und den Sicherheitsdienst angegriffen. Die Betroffenen wurden nach Polizeiangaben vom Donnerstag leicht verletzt.

 

München - In einem Fall hatte ein 49 Jahre alter Passant am Bahnsteig am Gleis 1 einen Raucher gebeten, seine Zigarette auszumachen. Daraufhin schlug der 46-Jährige aus Frankfurt mit einer zusammengerollten Zeitung zu und trat den Mann. Als sich ein Unbeteiligter einmischte, fuhr der Mann mit der S-Bahn davon. Die Ermittler konnten ihn anhand von Bildern aus der Videoüberwachung ausfindig machen.

Des Weiteren wollte ein 58 Jahre alter Landshuter mitten in der Abfahrtshalle des Hauptbahnhofs das Rauchverbot nicht einhalten. Als ihn die Sicherheitsleute der Bahn aus dem Bahnhof begleiteten, schlug er mit den Ellenbogen auf sie ein.

In beiden Fällen war Alkohol im Spiel.

 

 

 

19 Kommentare