"Zu wenig Geld für das Script" "Twin Peaks"-Neuauflage: David Lynch steigt aus

David Lynch will nicht länger an der Neuauflage von "Twin Peaks" arbeiten Foto: Dan Steinberg/Invision/AP

Ein schwerer Rückschlag für die Neuauflage von "Twin Peaks": David Lynch ist aus dem Projekt ausgestiegen. Offenbar lag es am Geld. Der Sender Showtime will allerdings nicht aufgeben.

 

Los Angeles - Für Fans der Kultserie "Twin Peaks" gibt es wohl kein frohes Ostern. Nach einem Jahr und vier Monaten voller Verhandlungen habe er das Projekt verlassen, twitterte Regisseur David Lynch (69, "Blue Velvet") über die Neuauflage der Show. Der Grund: Es hätte nicht genügend Geld zur Verfügung gestanden, um das Drehbuch so zu gestalten, wie er es gerne gehabt hätte, schreibt Lynch auf dem Kurznachrichtendienst weiter.

Er habe zudem bereits die Schauspieler angerufen, um sie darüber zu informieren, dass er nicht Regie führen werde. Dennoch glaube er, dass der Sender Showtime an der Neuauflage der Serie festhalte. Und er fügt hinzu: "Ich liebe die Welt von Twin Peaks und wünschte, die Dinge hätten sich anders ergeben."

Lynch hatte die Serie, in der in insgesamt 29 Folgen zwischen 1990 und 1991 FBI-Agent Dale Cooper (Kyle MacLachlan) den Mord an Teenager Laura Palmer (Sheryl Lee) untersuchte, zusammen mit Mark Frost (61) entwickelt. 2016 sollen neun neue Episoden von "Twin Peaks" in den USA auf Showtime zu sehen sein. Der Sender sei enttäuscht über Lynchs Entscheidung, aus dem Projekt auszusteigen, zitiert "The Hollywood Reporter" aus einem Statement von Showtime. Offenbar war man davon ausgegangen, dass eine Lösung in Sicht sei. Der Sender werde die Hoffnung nicht aufgeben, dass die Welt von "Twin Peaks" mit ihren beiden erstklassigen Schöpfern, Lynch und Frost, zurückkehren wird.

Im Januar war bereits bekannt geworden, dass Special Agent Dale Cooper alias Kyle MacLachlan (56) in der Neuauflage von "Twin Peaks" wieder ermittelt. Showtime-Präsident David Nevins sagte bei einem gemeinsamen Auftritt mit MacLachlan über Lynchs Entscheidung, die Sendung neu aufzulegen: "Ich denke, das ist etwas, mit dem sie schon eine lange Zeit gespielt haben. In Davids Kopf schienen 25 Jahre wie eine magische Zahl zu sein."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading