Zu schnell unterwegs Mühldorf: BMW rast frontal in Dacia - ein Toter

In Mühldorf kam es zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Foto: dpa

Ein Toter und ein Schwerverletzter sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Mühldorf. In einer Rechtskurve war ein BMW zu schnell unterwegs und krachte frontal in den Gegenverkehr.

 

Mühldorf a. Inn - Bei einem Frontalcrash am Montagnachmittag zwischen einem BMW und einem Dacia ist ein Rentner ums Leben gekommen.

Der BMW-Fahrer war gegen 15 Uhr von Waldkraiburg in Richtung Mühldorf unterwegs. Ihm entgegen kamen zur gleichen Zeit ein Dacia-Fahrer und eine Frau in einem Opel. In einer leichten Rechtskurve driftete der BMW, der deutlich zu schnell unterwegs war, plötzlich auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Dacia. Die Opel-Fahrerin konnte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß gerade noch vermeiden.

Der Dacia schleuderte gegen die Leitplanke, schlitterte anschließend einige Meter zurück und kam auf der Fahrerseite liegend in der Böschung zum Stehen. Der Fahrer des Wagens war sofort tot. Der Fahrer des BMW wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen. Die Opel-Fahrerin, die den Unfall unmittelbar miterlebte, stand unter Schock und musst ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden.

Beim BMW-Fahrer konnte weder Alkohol- noch Drogenkonsum nachgewiesen werden.

 

1 Kommentar