Zu heiß zum Löschen Brand in Sauna - Hoher Schaden in Haar

Bei einem Brand in einer Doppelhaushälfte in Haar entstand ein erheblicher Sachschaden. Foto: Thomas Gaulke

In einem Wohnhaus in Haar kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Kellerbrand. Im Keller, in dem sich auch eine Sauna befand, entwickelte sich eine so starke Hitze, dass die Feuerwehr Probleme hatte, zum Brandherd vorzudringen.

 

Haar - Am Donnerstagabend kam es in einer Doppelhaushälfte in Haar zu einem verheerenden Brand. Das Feuer brach nach Angaben der Feuerwehr im Keller des Hauses aus. Dort befindet sich eine Sauna, die allerdings nicht mehr als solche genutzt wird, sonder als Abstellraum. Die genaue Brandursache wird noch ermittelt.

Die Bewohner des Hauses wurden am frühen Abend durch die anschlagenden Rauchmelder gewarnt und konnten das Haus unverletzt verlassen. Die anrückende Feuerwehr hatte einige Mühe, den Brand in Griff zu bekommen. Im Keller entwickelte sich eine so starke Hitze, dass die Feuerwehr Probleme hatte, zum Brandherd vorzudringen. Während der Löscharbeiten erfolgte eine Durchzündung und Rauchgasverpuffung, durch die aber glücklicherweise keine Einsatzkraft verletzt wurde. Lediglich die Schutzkleidung einiger Feuerwehrler wurde angesengt. 

Die Feuerwehr Haar forderte zur Unterstützung Kameraden aus Feldkirchen an, erst nach über einer Stunde hatten sie den Brand schließlich unter Kontrolle.

Das Haus ist unbewohnbar, es entstand ein Sachschaden von mindestens 250.000 Euro.

 

0 Kommentare