Zoll erfolgreich Flughafen: 27-Jährige versteckt 320.000 Euro Bargeld im Gepäck

Wer 10.000 Euro oder mehr in die EU einführt, muss das beim Zoll anmelden. Foto: Zoll

Zollfahnder haben am Münchner Flughafen im Gepäck einer 27-Jährigen 320.000 Euro gefunden. Versteckt unter anderem in Chipsverpackungen.

 

München - Im Koffer einer 27-Jährigen aus China haben Zollfahnder am Münchner Flughafen 320.000 Euro in bar gefunden. 

Die Ermittler am Airport baten die Kellnerin am vergangenen Freitag zu einer Kontrolle. In ihrem mit grüner Plastikschutzfolie umwickelten Koffer machten sie dann den großen Bargeldfund: die 27-Jährige hatte 320.000 Euro in jeweils 50 Euro- Scheinen in verschweißte Kaffee-, Keks- und Chipsverpackungen versteckt.

Die Chinesin machte keine Angaben zum Verwendungszweck. Das Geld wurde sichergestellt. Das Zollfahndungsamt ermittelt nun weiter.

Barmittel im Wert von 10.000 Euro oder mehr müssen bei einer Reise in ein Drittland (Land außerhalb der Europäischen Union) schriftlich beim Zoll angemeldet werden.

0 Kommentare