Zeuge meldet sich auf Twitter Polizei sucht rechte "Holocaust? Lüge!"-Schmierer

An den Bushaltestellen am Wilhelm-Dieß-Weg in Englschalking wurden antisemitische Schmierereien festgestellt. Foto: Screenshot Google Maps

Via Twitter meldete ein Zeuge mehrere antisemitische Schmierereien in Englschalking. Die Polizei sucht nach Zeugen. 

Englschalking - "Holocaust? Lüge!" Mit roter Kreide hatten Unbekannte diesen Schriftzug vier Mal an die Bushaltestellen am Wilhelm-Dieß-Weg und an einen Hauseingang in der Freischützstraße geschrieben.

Geschockt von diesen Schmierereien vergaß ein Zeuge, ein Foto von diesen zu machen, meldete den Vorfall aber per Twitter an die Polizei München

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass Straftaten immer über die Notrufnummer 110 mitgeteilt werden sollten. Soziale Medien sind dafür nicht geeignet, hier kann es unter Umständen zur verzögerten Anzeigenaufnahme und dem Verlust von Beweismitteln kommen.

Die Beamten konnten die Schmierereien rückstandslos entfernen, haben aktuell allerdings noch keinerlei Hinweise auf den oder die Täter. 


Zeugenaufruf der Polizei: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der zahlreichen unsachlichen und teils strafrechtlich relevanten Kommentare, die zu diesem Artikel abgegeben wurden, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren. Wir bedauern, dass eine sittliche Diskussion zu diesem Thema offenbar nicht möglich ist. 

  • Bewertung
    19