Zahlreiche Bewerber Casting: Agentur für Arbeit sucht das Gesicht des jungen München

Bilder vom Casting für die Jugend-Werbekampagne. Foto: Agentur für Arbeit

Die Arbeitsagentur hat in einem öffentlichen Casting das oder die Gesichter für eine stadweite Werbekampagne gesucht: Junge Menschen in Bildung und Beruf wird die Kampagne heißen, der Fotograf hat langjährige "Bravo"-Erfahrung.

 

Blitzlichtgewitter im Berufsinformationszentrum (BiZ): Bei einem Casting mit Fotoshooting wurden junge Münchner für eine stadtweite Werbekampagne ausgewählt. „Die Stimmung war gut, die Jugendlichen unglaublich motiviert“, so Anne Beck von der Arbeitsagentur.

Die Fotografen Tamás Magyar und Bastian Höhl  waren den ganzen Tag lang damit beschäftigt, die 42 Bewerber zu fotografieren. Die Gewinner werden die Gesichter für „JiBB“, die neue, zentrale Anlaufstelle für „Junge Menschen in Bildung und Beruf“, die am 26. Oktober in der Kapuzinerstraße 30 (neben der Agentur für Arbeit) eröffnet wird.

Jeder durfte Profi-Fotos mit nach Hause nehmen

Passend zum Thema Jobsuche konnte jeder Teilnehmer ein Bewerbungsfoto vom Profi-Fotografen mit nach Hause nehmen. Dafür wurden die Teilnehmer (15 bis 35) erst einmal gekonnt zurechtgemacht: Das Team vom „Atelier La Silhouette“ half mit Stylingtipps und -tricks und konnte reichlich Fachwissen weitergeben: Schließlich werden die Mitarbeiter in dem von der Stadt geförderten Atelier zu Damenmaßschneiderinnen ausgebildet.

„Die Jugendlichen waren durch die Bank super“, schwärmt Fotograf Tamás Magyar, der 18 Jahre für die Zeitschrift „Bravo“ gearbeitet hat. „Ich bin ganz froh, dass ich nicht die Entscheidung fällen muss, wer gewinnt – es waren so viel gute, nette Leute dabei.“

Entscheiden muss stattdessen die sechsköpfige Jury. Der Fotograf konnte sich pro Person nur gute zehn Minuten Zeit nehmen. „Eigentlich nicht genug - man könnte aus den Models noch viel mehr herausholen.“ Aber dafür ist beim Kampagnen-Shooting dann ja Zeit.

 

1 Kommentar