"Yip Yab" Erste Liga, die zweite

Ausgelassen-fröhlich Tanzen bis in die frühen Morgenstunden: Das hat in den ersten „Yip Yab“-Nächten schon gut geklappt. Foto: Sebastian Gabriel

Durch die Räume des geschlossenen Clubs pulsiert wieder der Beat: Die Macher der „Yum Yum“-Partys eröffnen das „Yip Yab“

Ein Jahr ist es her, dass die Erste Liga endgültig von der Bildfläche verschwand. Da, wo der Club einmal war, klaffte ein Loch im Nachtleben – für viele Nachtschwärmer war sie die Nummer-Eins-Anlaufstelle für frohe, durchtanzte Nächte. Jetzt hat sich ein erfolgversprechendes Team diesem Loch angenommen: Die Yum-Yum-Partymacher haben in der Location letzte Woche einen neuen Club eingeweiht.

„Yum Yum“ steht für fröhlichen, gut gemixten Sound, der regelmäßig ein großes Publikum in alle möglichen Locations zieht: Ins Muffatgelände und auf die Praterinsel, früher ins Puerto Giesing oder in die Registratur. So erfolgreich ist „Yum Yum“ mittlerweile geworden, dass es Ableger der Feier in Berlin oder Moskau, Wien oder Shanghai gibt. Jetzt haben die Partymacher eine Heimat gefunden.

„Yip Yab“ haben sie ihren Laden genannt. Ohne große Werbung und noch namenlos ist der Laden zur Eröffnungsparty Donnerstag letzte Woche voll geworden, die Stimmung: gut, die Leute gemischt, weder besonders schick, noch betont cool gestylt. Leute, die einfach Spaß haben wollen. Klar, den leuchtenden Tanzboden, den die Erste-Liga-Gänger liebten, den gibt es nicht mehr. Es ist ein neuer Laden. Das „Yip Yab“ soll sich ständig verändern, wachsen, sagen die Macher.

Am Boden liegen Holzdielen, grau die Wände, Lampenschirme an der Decke und Spirituosen in Vogelkäfigen. Turnböcke als Sitzgelegenheiten. Donnerstag bis Samstag ist geöffnet, jeden zweiten und vierten Montag laufen bei freiem Eintritt Filme, die in Deutschland keinen Verleih gefunden haben, kommenden Montag ist das ein Film über eine persische Rockband und ihren harten Alltag im Iran. Jeden ersten und dritten Samstag im Monat steigen Yum-Yum-Partys – und auch der Rest der Nächte ist darauf ausgelegt, den Gästen einfach Spaß am Feiern und Tanzen zu machen.


Thalkirchner Str. 2, Do. – Sa. ab 23 Uhr, Montagsfilme ab 19.30 Uhr, facebook.com/yipyab

 

0 Kommentare